03 | 07 | 2020
HG Regensburg – SV 08 Auerbach II 23:26 (12:12)

Schwerer als erwartet tat sich die Zweite Mannschaft des SV 08 Auerbach beim Gastspiel in Regensburg.

Mit Heiko Wölfel und Florian Winter mussten die Blau-Weißen den Ausfall von zwei Stützen im Rückraum kompensieren. So plätscherte die Partie in den ersten Minuten dahin. Sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten waren Mangelware. Vor allem im Angriff der Bergstädter war mächtig Sand im Getriebe. Viel zu selten konnte man gegen die gut gestaffelte HG-Abwehr spielerisch Lücken finden. Hatte man dann doch mal eine gute Wurfmöglichkeit herausgespielt, versagten die SVler zu oft kläglich am Regensburger Schlussmann. Insgesamt 24 Fehlwürfe standen übrigens am Ende zu Buche. In dieser Phase mussten immer wieder Einzelaktionen im Rückraum zu Torerfolgen führen. Erst Mitte der ersten Hälfte zog der SV sein schnelles Angriffsspiel aus einer stabilen Abwehr heraus durch. Mit vielen einfachen Toren konnte man sich auf 10:5 absetzen. Auf ein mal aber stellten die Gäste das Handballspielen wieder ein, sodass die aufopferungsvoll kämpfenden Domstädter wieder auf 10:9 verkürzen und bis zur Halbzeit sogar wieder ausgleichen konnten.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten dann wieder die Regensburger, die sich einen zwei-Tore-Vorsprung herauswarfen. Doch dann bekam die Küther-Truppe das Spiel so langsam in den Griff. Die Abwehr stabilisierte sich so allmählich, sodass man den Rückstand in eine kontinuierlich anwachsende Führung umwandeln konnte. Dabei hatte man aber auch Glück, dass der beste Regensburger Spieler in der 45. Minute wegen seiner dritten Zeitstrafe das Feld räumen musste. Beim Stand von 25:20 drei Minuten vor Schluss konnte der SV das Spiel dann doch für sich entscheiden. Den Gastgebern gelang nur noch Ergebniskosmetik.

In den nächsten Partien ist auf jeden Fall eine deutliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen erforderlich, um die weiße Weste beizubehalten. Vor allem im Abschluss muss in den nächsten zwei Wochen hart gearbeitet werden, bis man dann zum ersten Heimspiel den TSV Neutraubling im Auerbacher Handballtempel empfängt.

Tore: Hein 9/4, Sporrer 6, Edtbauer 6/2, Tannenberger 3, Feder und Jasper je 1

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. Oktober 2010 um 14:11 Uhr