18 | 11 | 2017
B-Jugend männlich
1. Bayernliga Quali Turnier Männliche B-Jugend 2013/14

Knapp aber aufgrund des enormen Kampfgeistes verdient haben die männlichen B-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz die zweite Runde der Bayernligaqualifikation erreicht.

Bei ihrem Heimturnier in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle besiegten sie zunächst den HC Forchheim mit 17 : 16 Toren. Dank einer starken Abwehrleistung konnten die Jungs vom Trainergespann Edtbauer/Kroher zunächst mit 5 : 3 in Führung gehen. Doch wegen einiger technischer Fehler und überhastet abgeschlossener Angriffe versäumten sie es, diese weiter auszubauen, sodass die Gäste wieder ausgleichen konnten. Erst beim Stand von 11 : 11 wurden die SG-Angriffe wieder konzentrierter und erfolgreicher abgeschlossen und eine 15 : 12 Führung erzielt, die bis zum Schlusspfiff nicht mehr hergegeben wurde.

In ihrem zweiten Spiel des Tages konnte dann mit einem Sieg schon alles für das Weiterkommen klar gemacht werden. Doch stellte sich mit dem TV Nürnberg/Eibach eine überaus quirrlige Mannschaft vor, gegen die sich die Abwehr der SGler fast während der gesamten Begegnung sehr schwer tat. In der ersten Halbzeit der auf 2 x 15 Minuten verkürzten Turnierspielzeit funktionierte wenigstens das schnelle Angriffsspiel der SG und man konnte immer wieder den Ausgleich erzielen. Doch mit Beginn der zweiten Spielhälfte leistete man sich einige teils haarsträubende Fehler im Spielaufbau, die die Mittelfranken zu einer 14 : 12 Führung nutzen konnten. Die Umstellung in der Abwehr auf Manndeckung des besten Eibacher Spielers sowie eine jetzt endlich kämpferische und aggressive Deckungsarbeit brachte dann doch noch die Wende zugunsten der Auerbach/Pegnitzer Nachwuchsakteure. Die dadurch gewonnenen Bälle wurden zu Tempogegenstößen und zum vielumjubelten 18 : 16 Endstand verwertet und so die Teilnahme an der nächsten Runde zur Qualifikation für die Bayernliga gesichert.

Im letzten Spiel des Tages gegen die SpVgg Altenerding, die sich ebenfalls mit zwei Siegen schon für die zweite Runde qualifiziert hatte, konnten beide Mannschaften befreit aufspielen. Die Auerbach/Pegnitzer Trainer nutzten dies, um allen Spielern Einsatzzeiten zu gewähren und wechselten munter durch. Die Gastgeber hielten mit schnell und sicher vorgetragenen Spielzügen bis zum Pausenstand von 11 : 12 sehr gut mit, ehe sich die körperliche und spielerische Überlegenheit der Oberbayern mehr und mehr durchsetzte und eine 15 : 21 Niederlage am Ende zu Buche stand.

SG: Mario Friedl (Tor) - Ralph Beßenreither 6, Johannes Bradl, Jakob Brütting, Jan-Phillip Ens, Marvin Horn 3, David Klima 16, Daniel Müller 1, Ferdinand Neuß 18, Christian Quoika, Julius Traßl, Fabian Wedel 3, Joshua Wiesent 3

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. April 2013 um 21:12 Uhr
 
SG Auerbach/Pegnitz - SG Regensburg 32 : 15 (16 : 10)

Einen erfreulichen Saisonabschluss schafften die männlichen B-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz bei ihrem letzten Einsatz in dieser Spielzeit. Dabei klappte sowohl in der Abwehrarbeit als auch im Angriffsspiel fasst alles so, wie man es sich vorgenommen hatte. Die Hintermannschaft agierte aggressiv und sehr beweglich und zwang so die Rückraumakteure der Regensburger zu meist harmlosen Distanzwürfen. Zudem gab es sowohl auf den Außenpositionen als auch am Kreis kaum ein Durchkommen für die Gästeangreifer. Im Angriffsspiel der Gastgeber präsentierte man sich lauffreudig und sehr variabel. So konnten über die einstudierten Spielzüge und durch schnelle und sichere Passfolgen von jeder Angriffsposition aus Tore erzielt werden. Trotz des immer deutlicher werdenen Vorsprungs spielten die Jungs um das Trainergespann Edtbauer/Kroher konzentriert bis zum Schlusspfiff weiter und kamen zu einem auch in dieser Höhe völlig verdienten Erfolg.

SG: Mario Friedl/Valentin Kroher (Tor) - Ralph Beßenreither 3, David Bradl 2, Johannes Bradl, Jakob Brütting, Korbinian Edtbauer 3, Alexander Hofmann 6, Marvin Horn, David Klima 3, Max Matthey 1, Daniel Müller, Ferdinand Neuß 10, Fabian Wedel 4

 
TV Schönwald - SG Auerbach/Pegnitz 28 : 19 (13 : 10)

Ersatzgeschwächt angereist mussten die männlichen B-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz im letzten Auswärtsspiel der Saison beim bereits feststehenden Meister der Bezirksoberliga eine deutliche Niederlage hinnehmen. Nur anfangs bis zum Zwischenstand von 2 : 2 konnten die Gäste mithalten, ehe sich die spielerische und körperliche Überlegenheit des Gastgebers mehr und mehr durchsetzte. Nachdem die Einheimischen einige Fehlwürfe zu verzeichnen hatten, kamen die Auerbach/Pegnitzer Nachwuchsakteure beim Zwischenstand von 6 : 11 durch schön herausgespielte Tore bis zum Ende der ersten Halbzeit wieder auf 10 : 13 heran. Im zweiten Spielabschnitt machten die Fichtelgebirgler dann jedoch schnell alles klar. Gegen die schnell und variabel vorgetragenen Angriffe kam die SG-Abwehr meist einen Schritt zu spät. Da auch die Angriffsbemühungen der SG immer öfter an der gegnerischen Abwehr oder am Torhüter scheiterten, konnten die Schönwalder ihrer Führung Tor um Tor bis zum Endstand von 28 : 19 ausbauen.

SG: Mario Friedl/Valentin Kroher (Tor) - Ralph Beßenreither 4, Johannes Bradl 1, Korbinian Edtbauer 1, Marvin Horn 1, Max Matthey 1, Ferdinand Neuß 7, Christian Quoika, Fabian Wedel 4

 
ASV Cham - SG Auerbach/Pegnitz 25 : 24

Ersatzgeschwächt traten die männlichen B-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz beim Tabellenzweiten der BOL in Cham an und verpassten nur knapp eine Überraschung. Trotz der langen Anreise auf winterlichen Straßenverhältnissen starteten die Jungs um das Trainergespann Edtbauer/Kroher flink und konzentriert in die Partie und konnten mit den gelungenen einstudierten Spielzügen und einer sicher stehenden Abwehr das Spiel ausgeglichen gestalten. Vor allem Torhüter Mario Friedl erwischte einen guten Tag und hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich jedoch immer wieder kleine Unaufmerksamkeiten im Abwehrverhalten ein, die die Gastgeber vor allen Dingen über ihren Kreisläufer zu Torerfolgen nutzten. Teilweise überhastet abgeschlossene Angriffe, die in der Deckung der Chamer hängenblieben sowie vergebene Torchancen brachten die SGler dann Mitte der zweiten Halbzeit ins Hintertreffen. Dennoch kämpften diese tapfer bis zum Schlusspfiff weiter, konnten die knappe Niederlage jedoch nicht mehr abwenden.

SG: Mario Friedl - Ralph Beßenreither 1, David Bradl, Johannes Bradl, Korbinian Edtbauer 4, Alexander Hofmann 3, David Klima 8, Daniel Müller, Ferdinand Neuß 7, Fabian Wedel

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 13