16 | 09 | 2019
A-Jugend männlich
A-Jugend männlich: SG Auerbach/Pegnitz - TV Münchberg 21 : 21 (12 : 14)

Nach den zwei deutlichen Auftakterfolgen mussten sich die männlichen A-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz am vergangenen Sonntag gegen den TV Münchberg mit einer Punkteteilung begnügen. Beide Mannschaften traten aus Personalmangel mit einigen Spielern aus dem jüngeren Jahrgang der B-Jugend an. Die Gäste aus Oberfranken erwischten dabei den besseren Start und führten schnell mit 5 : 1 Toren, weil die Auerbach/Pegnitzer Angreifer bei ihren ersten vier Torabschlüssen das Pech auf ihrer Seite hatten und lediglich Pfosten- und Lattentreffer landen konnten. Im weiteren Spielverlauf konnten die Jungs um Trainer Maxi Hofmann zwar Tor um Tor bis zum Ausgleich von 8 : 8 aufholen, ohne jedoch sowohl im Abwehrverhalten als auch in ihren Angriffsbemühungen zu glänzen. Die wenigen schnell vorgetragenen Spielzüge endeten meist mit leichten Ballverlusten. So prägten viele Einzelaktionen das Spiel der SG. Dennoch gelungenen Aktionen standen einem Torerfolg aber immer wieder Pfosten und Latte des gegnerischen Gehäusese oder der sehr gute Gästetorhüter im Weg. So konnten die Gäste über den Zwischenstand von 13 : 9 eine Halbzeitführung von 14 : 12 mit in die Kabine nehmen. Im zweiten Spielabschnitt lief es dann zunächst für die SG besser, weil endlich schnelle und sichere Spielzüge vorgetragen wurden. Jedoch blieb das Wurfpech weiterhin treu und so landeten auch jetzt gut herausgespielte Torchancen immer wieder am Torgehäuse. Durch eine endlich verbesserte Deckungsarbeit kamen die Gästeangreifern auch nicht mehr so leicht zu Wurfmöglichkeiten, so dass die Begegnung bis zum 21 : 21 Zwischenstand ausgeglichen verlief. Bei diesem Spielstand wurde dann die Partie vier Minuten vor Spielende abgebrochen, da sich der SG-Spieler Jakob Brütting bei einer unglücklichen Abwehraktion am Kehlkopf verletzte, was einen Notarzteinsatz notwendig machte. Jakob Brütting geht es zum Glück inzwischen wieder besser. Ob das Spiel wiederholt werden muss, steht noch nicht fest.

SG: Mario Friedl (Tor) - Ralph Beßenreither 1, David Bradl, Jakob Brütting 2, Korbinian Edtbauer 7, Simon Folkenborn, Daniel Müller 1, Paul Neuß 6, Christian Quoika 2, Christian Rosam, Julius Traßl, Joshua Wiesent 2, Stephan Ziegler

 
TV Niederlamitz - SG Auerbach/Pegnitz 19 : 28 (8 : 18)

Nach dem 34 : 17 Auftakterfolg gegen die TS Lichtenfels konnte die männliche A-Jugend der SG Auerbach/Pegnitz auch ihr zweites Spiel in der noch jungen Handballsaison gewinnen. Mit einem 28 : 19 Erfolg kehrten die Jungs um Trainer Maxi Hofmann von ihrer Auswärtsaufgabe beim TV Niederlamitz (bei Wunsiedel) zurück. Die nur mit sieben Spielern angereiste SG übernahm von Beginn an die Initiative. Durch ihr aggressives und offensives Abwehrverhalten bot man den Gastgebern in der Anfangsphase kaum Gelegenheiten zum Torabschluss. Diese wurden immer wieder zu meist harmlosen Würfen aus dem Rückraum gezwungen oder es wurden Fang- und Abspielfehler provoziert. Die SG hingegen zeigte ein schnelles und sicheres Angriffsspiel und konnte zum einen mit den einstudierten Spielzügen zum anderen mit gelungenen Anspielen an den freien Mitspieler fast nach Belieben durch die gegnerische Abwehr spazieren. So baute man die Führung bis zum Halbzeitstand von 18 : 8 kontinuierlich aus. In der zweiten Spielhälfte ging dann nach gutem Beginn nach und nach der Spielfluss verloren. Anstatt weiterhin den Ball flott durch die eigenen Reihen laufen zu lassen, verzettelte man sich mehr und mehr in Einzelaktionen und blieb immer öfter in der Abwehr der Fichtelgebirgsstädter hängen. Angesichts der fehlenden Wechselmöglichkeiten ließ nun auch Kraft und Konzentration nach, so dass auch gut herausgespielte Torchancen nicht mehr hundertprozentig verwertet wurden. So konnten die Hausherren zwar noch Ergebniskosmetik betreiben, jedoch den Sieg der Auerbach/Pegnitzer Nachwuchshandballer zu keinem Zeitpunkt mehr gefährden.

SG: Mario Friedl (Tor) - Ralph Beßenreither 5, David Bradl 2, Jakob Brütting 6, Korbinian Edtbauer 7, Christian Quoika 2, Joshua Wiesent 6

 
A-Jugend-Bayernliga:SG Auerbach / Pegnitz : SG DJK Rimpar 31:31 (14:13)

Riesenjubel bei der männlichen A-Jugend der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach-Pegnitz: Die jungen Handballer erkämpften sich vor heimischem Publikum in einem packenden Spiel gegen den Tabellenersten aus Rimpar ein Unentschieden und sicherten sich einen Punkt in der Bayernliga.

Besonders in der ersten Halbzeit spielten die Jungs des Trainerduos Dieter Eichenmüller und Henning Hein wie entfesselt auf. Fast jede Spielkombination führte zu einem Treffer, die Pässe wurden sauber gespielt und die Deckung arbeitete sehr konzentriert und vor allem konsequent. Dass die Gäste nicht umsonst an der Tabellenspitze stehen zeigte sich anhand des Ergebnisses. Trotz der überdurchschnittlichen Leistung der Heimmannschaft führte die SG DJK Rimpar zeitweise mit bis zu zwei Toren, ehe es durch einen Kraftakt gelang sich bis kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Führung zum 14:13 Halbzeitstand zu erspielen.

Wäre die Leistung der ersten Hälfte auch in den zweiten 30 Minuten beibehalten worden, wäre es für die siegverwöhnten Gäste fast blamabel ausgegangen. Immer besser stellten sich die Unterfranken auf die Spielweise der SG Auerbach-Pegnitz ein und hinderten diese daran, ihr sicheres Spiel bis Mitte der zweiten Halbzeit fortzuführen. Dazu kam, dass nun einige klare Einwurfmöglichkeiten nicht genutzt wurden und die Hausherren mussten erneut einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher laufen.

Es schien als würde das Spiel zugunsten des Tabellenführers kippen, doch zum Spielende hin erwachte der Kampfgeist der SGler wieder. Mit zwei Toren in Folge wurde zum verdienten 31:31 Endstand ausgeglichen.

Lob für die engagierte Leistung gab es auch von den Trainern: „Wir waren auf Augenhöhe mit dem Tabellenersten. Es war ein Erfolg des gesamten Teams, das mit Kampf, Einsatzbereitschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit gespielt hat. Wir sind auf einem guten Weg“.

Es spielten:

V. Kroher; C. Deml, N. Deml 1, J. Eckert 1, A. Hofmann 7, D. Luber 3, M. Lux 10

 
Vorbericht: Männl A-Jugend: SV 08 Auerbach - HC Erlangen


Die Handball-Talente der HC Erlangen sind am kommenden Samstag, 18. Januar, zu Gast in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle. Das Spiel der männlichen A-Jugend der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach-Pegnitz wird um 15:15 Uhr angepfiffen.

 
Auf dem Papier sind die Rollen bereits verteilt. Die SG rangiert auf dem vorletzten Tabellenplatz, und die Gäste sind Vierter. Dass die Jungs des Trainerduos Dieter Eichenmüller und Henning Hein aber jederzeit für eine Überraschung gut sind, haben sie schon bewiesen. Gerade wenn man nicht als Favorit in die Partie geht, ist nicht nur ein unverkrampftes Spiel, sondern auch ein überraschendes Endergebnis möglich.
Wichtig wird es sein, im Angriff wieder durchdacht, konsequent und geduldig zu spielen. Und vor allem die sich ergebenen Torchancen die zuletzt leichtsinning liegengelassen wurden zu verwerten. Auch in der Abwehr wird eine hoch konzentrierte Leistung notwendig sein, um die ballsicheren Gäste nicht so leicht ins Spiel kommen zu lassen.
In dieser Woche wurde im Training nicht nur versucht, die Ballsicherheit und die Abwehrarbeit zu erhöhen, sondern auch das Selbstbewusstsein der Spieler zu stärken, um endlich wieder einen doppelten Punkgewinn verzeichnen zu können.
 

Es spielen:

Christoph Deml, Niklas Deml, Julian Eckert, Alexander Hofmann, David Klima, Valentin Kroher, Daniel Luber, Maximilian Lux, Matthias Müller, Neuß Ferdinand, Neuß Moritz

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Januar 2014 um 20:45 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 7 von 33