21 | 10 | 2019
2.Mannschaft
SV 08 Auerbach II - HC Forchheim 29:23 (14:10)

Mit einem weiteren Heimsieg hat die 2. Mannschaft der SV 08-Handballer ihr Punktekonto weiter aufgebessert und einen direkten Konkurrenten in der oberen Tabellenhälfte hinter sich gelassen. Gegen einen ersatzgeschwächten HC Forchheim siegten die Jungs von Mike Werner und Dieter Eichenmüller ungefährdet mit 29:23.

Von Anfang an machte die Heimsieben deutlich, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Durch eine energisch zupackende und vielbeinige Abwehr konnten sich die Blau-Weißen schnell eine 3:0-Führung erarbeiten. Zwar schlichen sich in der Folgezeit auch einige Fehler ins Spiel der Auerbacher ein, doch die Führung hielt in dieser Höhe über den gesamten Verlauf der ersten Hälfte. Den letzten Angriff der Forchheimer im ersten Spielabschnitt konnte die SV-Deckung abwehren, sodass beim Stand von 14:10 die Seiten gewechselt wurden.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Blau-Weißen das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Beim 21:14 betrug der Vorsprung dann sogar sieben Tore. Ein paar Ballverluste im Angriff brachten die Gäste zwar noch einmal um ein paar Tore heran, doch näher als auf vier Tore konnten die Forchheimer nie verkürzen. In den letzten Minuten konnten die Auerbacher dann noch einmal eine Schippe draufpacken und einen am Ende verdienten Heimsieg einfahren.

Tore: Bauer 8/4, Matthias Edtbauer 7/1, Moritz Hofmann 5, Hackenberg 3, Kolb 3, Herold 2, Alexander Hofmann 1

 
SV 08 Auerbach II - HC Forchheim (Sa., 18 Uhr)

Auf ein spannendes Spiel dürfen sich die Handballfans am Samstagabend in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle freuen. Dort empfängt die 2. Mannschaft der SV 08-Handballer den Tabellennachbarn HC Forchheim. Anwurf ist um 18 Uhr.

Beide Mannschaften liegen derzeit mit jeweils 21 Punkten auf den Plätzen vier und fünf in der Tabelle. Schon daran lässt sich erkennen, dass man ein Duell auf Augenhöhe erwarten kann. Zudem können beide Teams eine durchwegs positive Bilanz in den letzten Wochen aufweisen. Während die Auerbacher sieben der letzten acht Spiele gewinnen konnten, mussten die Forchheimer erst am vergangenen Wochenende die erste Niederlage nach zuvor fünf Siegen in Folge einstecken.

Auf die Bergstädter wartet also eine knifflige Aufgabe im letzten von vier aufeinander folgenden Heimspielen. Schon das Hinspiel beider Mannschaften hat gezeigt, dass die Auerbacher mit den Forchheimern ihre liebe Müh und Not haben. Damals mussten sich die Jungs von Mike Werner und Dieter Eichenmüller deutlich mit 26:33 geschlagen geben. Vor allem die schnelle Spielweise der jungen Forchheimer Mannschaft bereitete den Blau-Weißen enorme Probleme. Darauf haben sich die Auerbacher in der Trainingswoche aber eingestellt und werden alles daran setzen, die Hinspielniederlage wett zu machen. Mit der Unterstützung des heimischen Publikums und dem gewonnenen Selbstvertrauen aus den letzten Spielen sollte es also möglich sein, in der oberen Tabellenhälfte weiter Boden gut zu machen.

 
SV 08 Auerbach II - TSV Winkelhaid 38:23 (17:14)

Durch einen weiteren Heimsieg ist die 2. Mannschaft der SV 08-Handballer auf den 4. Tabellenplatz geklettert. Gegen den TSV Winkelhaid gewannen die Jungs von Mike Werner und Dieter Eichenmüller am Ende deutlich mit 38:23.

Dabei erwischten die Bergstädter einen denkbar schlechten Start in die Partie. Vor allem die Auerbacher Abwehr fand in den ersten Minuten überhaupt nicht statt und konnte den Gästeangreifern ein ums andere Mal nur hinterher schauen. So führte in der ersten Viertelstunde fast jeder Angriff der Winkelhaider zu einem Treffer, was die Auerbacher Angreifer natürlich mehr und mehr in Zugzwang brachte. Doch so recht hatte man im eigenen Angriff noch nicht das richtige Mittel gefunden, um die Abwehr der Mittelfranken zu entschlüsseln. Erst nach einem 5:8 Rückstand besannen sich die Blau-Weißen auf ihr Spiel und konnten so den Vorsprung der Winkelhaider egalisieren. Beim 12:11 nach etwa 20 Minuten gelang dann die erste eigene Führung, die bis zur Pause sogar auf drei Tore ausgebaut werden konnte.

Doch genau wie im ersten Spielabschnitt misslangen den Auerbachern auch die ersten Minuten des zweiten Durchgangs gehörig. Im Angriff überboten sich die Blau-Weißen mit technischen Fehlern und nur einer ähnlich hohen Fehlerquote auf Winkelhaider Seite war es zu verdanken, dass die Heimsieben ihre Führung behielt. Die Auerbacher Trainer reagierten umgehend mit einer Auszeit und verordneten ihrer Mannschaft ein komplett neues Gesicht. Vor allem die Umstellung auf eine defensive Abwehrformation sollte sich in den nächsten Minuten als Erfolgsgarant erweisen. So kassierten die Bergstädter in den folgenden 15 Minuten nur einen Gegentreffer und konnten ihre Führung von 21:18 auf 29:19 ausbauen. Etwa zehn Minuten vor dem Ende bedeutete dies natürlich die Vorentscheidung und die Auerbacher konnten die restliche Spielzeit beruhigt zu Ende spielen und so einen letztlich verdienten Heimsieg feiern.

Tore: Matthias Edtbauer 9, Bauer 8/3, Hackenberg 6, Bürger 3, Hofmann 3, Kolb 3, Schalanda 3, Kraus 2, Korbinian Edtbauer 1

 
SV 08 Auerbach II – TSV Winkelhaid (Sa., 16 Uhr)

Zum dritten Heimspiel in Folge empfängt die Handballreserve des SV 08 Auerbach am Samstagnachmittag den TSV Winkelhaid. Anwurf in der Helmut-Ott-Halle ist um 16 Uhr.

Die Auerbacher erinnern sich nicht gerne an das Hinspiel in Winkelhaid. Nach zähem Kampf sah man wenige Minuten vor Schluss wie der sichere Sieger aus, bevor man dann einen Drei-Tore-Vorsprung verspielte und sich mit einem 29:29-Unentschieden zufrieden geben musste. Wenn man sich die Entwicklung in der Tabelle der vergangenen zwei Spieltage ansieht war das im vergangenen Oktober ein ärgerlicher Punktverlust, der sich damals aber nahtlos in eine fünfwöchige Negativserie einfügte. Mittlerweile beträgt der Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz für die Bergstädter nämlich nur noch zwei Punkte, während sich die Gäste aus Mittelfranken mit nur neun Zählern auf dem vorletzten Platz und somit in akuter Abstiegsgefahr befinden. Trotzdem verfügen die Winkelhaider über eine körperlich robuste Mannschaft, in der auch einige ehemalige Bayernligaakteure die Handballschuhe schnüren.

Die Auerbacher dürfen den Gegner also keinesfalls unterschätzen. Besonders wird es darauf ankommen, aus einer stabilen Defensive heraus schnelle und einfache Tore zu erzielen, um so dem großgewachsenen Winkelhaider Abwehrblock aus dem Weg zu gehen. Nachdem die Trainingsbedingungen rund um das vergangene, spielfreie Wochenende nicht optimal waren ist es umso wichtiger über den notwendigen Kampfgeist in einen Spielrhythmus zu finden. Dabei baut die Mannschaft natürlich auch wieder auf die lautstarke Unterstützung von den Auerbacher Rängen.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 7 von 60