22 | 07 | 2019
EDEKA Schöffler Cup 2019

Spielwitz, Spannung und Leidenschaft:

Die DJK Gebenbach überstrahlt ein Turnier mit fantastischen Teams

Titelverteidiger Weiden wird Zweiter, Gastgeber Auerbacher beeindruckt mit Torhunger

Mit einem 3:2 im Finale gegen SpVgg SV Weiden löst die DJK Gebenbach den Titelverteidiger ab. Der Bayernligist setzt sich in einem Turnier durch, das zahlreiche Spiele mit herausragender Klasse hervorbrachte. Fazit: Außergewöhnliche Qualität von Platz 1 bis 8.


ESC2019 Siegerfoto 

Aus Liebe zum Spiel: Alle acht Teilnehmer sorgten mit begeisternden Auftritten für ein Turnier mit durchgehend attraktivem Fußball. Das Team mit der konstantesten Leistung blieb dann die DJK Gebenbach, die selten Schwächen zeigte. Nur das Halbfinale überstand der Bayernligist mit reichlich Glück. Titelverteidiger SpVgg Weiden zeigte viel Leidenschaft und Kampfgeist und unterlag in einem spannenden Finale mit 2:3.  Den dritten Platz sicherte sich der zweite Bayernligist, ATSV Erlangen. Er schlug eine stark auftrumpfende SpVgg Pfreimd mit 3:2. Generell endeten die meisten Partien knapp.

Gruppe A: Entscheidung blieb lange offen

Schon das Eröffnungsspiel lies es an Spannung nicht fehlen. Gastgeber Auerbach, der ewige Außenseiter, brachte dich mit zwei schnellen Toren gegen die SpVgg Pfreimd in Führung und deutete die erste Sensation an. Doch Pfreimd konterte mit Moral und schaffte durch Bastian Lobinger noch den Ausgleich zum 2:2.  Für Auerbach blieb es der einzige Punktgewinn. Dennoch brachten die Gastgeber die Halle im letzten Gruppenspiel zum Beben. Das 5:6 gegen Fortuna Regensburg darf man gut und gerne als "irres Spiel" bezeichnen. Der Kreisligist kam nach einem 2:4 zurück, kurz vor Ende stand es 5:5, ehe die Fortuna die Führung zurück eroberte. Noch in der Schluss-Sekunde hätte Auerbach allerdings ausgleichen können. Beide, Auerbach und Regensburg verpassten mit diesem Spiel das Halbfinale, sammelten aber viele Sympathiepunkte beim Publikum. Die SpVgg Pfreimd brachte sich mit einem 5:2 gegen Regensburg auf die Halbfinalstraße. Auch dieses Match blieb lange offen und entschied sich erst in den letzten Momenten. Gruppensieger wurde der ATSV Erlangen. Der Bayernligist startete mit einem Unentschieden gegen Fortuna Regensburg und zeigte dann seine ganze Klasse mit Siegen gegen Auerbach (7:0) und Pfreimd.

Gruppe B: Gebenbach souverän, dahinter harte Fights um Platz 2

In der Gruppe B setzte sich Gebenbach mit drei Siegen klar an die Spitze. im Auftakt gegen Titelverteidiger Weiden setzte man sich mit 3:1 durch, danach schlug die die DJK den FC Amberg (7:2) und den SV Etzenricht (4:3). Geschenkt wurde dem späteren Turniersieger nichts. Insbesondere Weiden und Etzenricht verlangten ihm alles ab und waren bis zum Ende hochklassige und leidenschaftliche Gegner. Nach der Auftaktniederlage hatte es de SpVgg SV Weiden mit dem SV Etzenricht zu tun. Die Zuschauer sahen ein emotionales Match, das beide Teams um jeden Preise gewinnen wollten. In den Gesichtern konnte man förmlich sehen: Alle Spieler glühten. Das 4:3 für die Wasserwerker brachte den glücklicheren Sieger hervor. Mit dem wiederum sehr knappen Sieg gegen den FC Amberg (3:2) löste Weiden das Halbfinalticket. Zwei äußerst knappe Niederlagen täuschen darüber hinweg, dass Etzenricht sich brillant präsentierte. Die Mannschaft gab sich nie aus und kämpfte um jedes Tor. Auch der Auftritt des FC Amberg konnte sich sehen lassen. Nur gegen Gebenbach war die junger Greger-Truppe chancenlos. Ansonsten agierte sie auf Augenhöhe mit den Großen und wusste mit technischem Können zu gefallen. Mit etwas Glück wäre mehr drin gewesen.

Enge Entscheidungen um die Plätze

Enge Kisten brachten auch die Platzierungsspiele hervor. Vor allem: Alle Mannschaften zeigten den Biss, sich als Sieger einzutragen. Den siebten Platz sicherte sich der SV 08 Auerbach mit einem 3:2 gegen Amberg. Die Entscheidung fiel hier in den letzten Sekunden und war bis dahin völlig offen. Der Gastgeber zeigte sich mit Spiellust und Torhunger und holte sich einen starken Zuspruch beim eigenen Publikum. Platz fünf ging an den SV Etzenricht, der Fortuna Regensburg mit 4:3 schlug. Auch hier schenkten sich die beiden nichts. Die Zuschauer erlebten ein spannendes und attraktives Match. 

Halbfinale: Gebenbachs Glück im Neunmeterschießen 

Im ersten Halbfinale zeigte die SpVgg SV Weiden ein klasse Spiel und bot dem bis dahin so glänzend agierenden ATSV Erlangen Paroli. Nach einem 4:2 stand der Titelverteidiger erneut im Finale. Das zweite Halbfinalspiel brachte ein Neunmeterschießen hervor. Gebenbach hatte offensichtlich die Begeisterung der Pfreimder Mannschaft unterschätzt. Es entspann sich ein teilweise kampfbetontes Spiel. Vorjahresfinalist Pfreimd wollte das Endspiel unbedingt bestreiten und brachte alles ein, was es an Qualität hatte. Nach dem 2:2 brachte das Neunmeterschießen den glücklichen Sieger Gebenbach hervor.

Den dritten Platz sicherte sich der ATSV Erlangen gegen Pfreimd (3:2). Einmal mehr boten beide Mannschaften viel Spiellust und Kampfgeist und verabschiedeten sich mit einer außergewöhnlichen Vorstellung vom Publikum.

Regensburg wurde Dritter dank des 9:8. 

Qualität pur im Finale

Die  DJK Gebenbach konnte früh mit 3:1 in Führung gehen, doch bedeutete dies keineswegs eine Vorentscheidung. Noch einmal packten beide Gegner ihre Qualität aus und präsentierten sich bärenstark. Weiden verkürzte auf 3:2 und hielt die Spannung bis zum Schlusspfiff. Der neue Turniersieger wurde noch einmal nach allen Regeln der Kunst gefordert, strahlte aber dann am Ende umso mehr.

Bester Torschütze wurde Sebastian Marx (ATSV Erlangen, 6 Treffer). Sein Teamkollege Maximilian Glaß bekam die Auszeichnung zum besten Torhüter. Die Wahl zum besten Spieler gewann Bastian Lobinger (SpVgg Pfreimd).

Stimmen zum Turnier:

Wir sind eine Hallenmannschaft und haben einfach Lust darauf uns gut zu zeigen. Die besondere Atmosphäre in Auerbach spornt uns dabei besonders an. Wir kommen gerne wieder. (Bastian Lobinger, SpVgg Pfreimd).

Es war schon etwas besonderes, in meiner Heimatstadt auch noch das Turnier zu gewinnen. Ich war ja schon 2005 beim allerersten Turnier als Spieler des ASV Auerbach dabei. Mit diesen klasse Jungs zu spielen hat Spaß gemacht. Großes Kompliment an die Organsiatoren. (Erdal Izmire, DJK Gebenbach).

Wir wollten den Titel unbedingt verteidigen, aber Gebenbach war einen Tick besser. (Josef Rodler, SpVgg SV Weiden). 

Wir haben nicht alles, aber vieles gut gemacht heute. Ich bin zufrieden, wie wir uns präsentiert haben. Das 5:6 gegen Regensburg war irre. (Michael Keil, Trainer SV 08 Auerbach).

Ein toll organsiertes Turnier. Wir haben heute viele jungen Spieler dabei gehabt. Aber gerade die haben sich richtig hingeschmissen in die Spiele. Mit dem dritten Platz sind wir zufrieden.  (Reinhard Staab, Spielleiter ATSV Erlangen).

Das war ganz schön spannend, vom Anfang bis zum Schluss. Uns gefällt es immer wieder hier. (Armin Kiefer, Mit-Inhaber von Premium-Partner ISK Home4You)

Gruppenspiele – Gruppe A   

SpVgg Pfreimd – SV 08 Auerbach 2:2

Fortuna Regensburg – ATSV Erlangen 2:2

Fortuna Regensburg – SpVgg Pfreimd 2:5

ATSV Erlangen – SV 08 Auerbach 7:0

SpVgg Pfreimd – ATSV Erlangen 0:3

SV 08 Auerbach – Fortuna Regensburg 5:6

Platzierungen Gruppe A:

Pl.

Mann.

Tore

Punkte

1

ATSV Erlangen

12:2

7

2

SpVgg Pfreimd 

7:7

4

3

Fortuna Regensburg

10:12

4

4

SV 08 Auerbach

7:15

1

Gruppenspiele – Gruppe B

SpVgg SV Weiden – DJK Gebenbach 1:3

SV Etzenricht – FC Amberg 3:2

SV Etzenricht – SpVgg SV Weiden 3:4

FC Amberg – DJK Gebenbach 2:7

SpVgg SV Weiden – FC Amberg 3:2

DJK Gebenbach – SV Etzenricht 4:3

Platzierungen Gruppe B:

Pl.

Mann.

Tore 

Punkte

1

DJK Gebenbach

14:6

9

2

SpVgg SV Weiden

8:8

6

3

SV Etzenricht

9:10

6

4

FC Amberg

6:13

0

Halbfinale

SpVgg SV Weiden – ATSV Erlangen 4:2

DJK Gebenbach – SpVgg Pfreimd 4:3 n. NMS (2:2)

Spiel um Platz 7: SV 08 Auerbach – FC Amberg 3:2 

Spiel um Platz 5:SV Etzenricht – Fortuna Regensburg 4:3

Spiel um Platz 3:ATSV Erlangen – SpVgg Pfreimd 3:2

Finale: DJK Gebenbach – SpVgg SV Weiden 3:2

Endplatzierungen:

1

DJK Gebenbach

2

SpVgg SV Weiden 

3

ATSV Erlangen 

4

SpVgg Pfreimd

5

SV Etzenricht 

6

SV Fortuna Regensburg 

7

SV 08 Auerbach

8

FC Amberg

Bester Torhüter: Maximilian Glaß (ATSV Erlangen)

Bester Spieler: Bastian Lobinger (SpVgg Pfreimd) 

Beste Torschütze: Sebastian Marx (ATSV Erlangen) – 6 Tore

Schiedsrichter:

Benjamin Mignon (SV Loderhof), Jonas Kohn (SC Germania Amberg), Matthias Fischer (SpVgg Ebermannsdorf)

Aufgebote der Mannschaften:

DJK Gebenbach:Nitzbon – Erdal Izmire (1), Jonas Lindner (4), Biermeier (1), Gorgiev, Dominik Haller (3), Kohler (5), Pirner (1), Klahn (2) – Trainer: Johannes Hager

SpVgg SV Weiden: Choice – Dolezal (1), Hradecky, Helleder (2), Ismail Morina (4), Rodler (2), Busch (4), Geber, Heinl (1) – Trainer: Andreas Scheler

ATSV Erlangen: Glaß – Skeraj (1), Fiebig (1), List (1), Marx (6), Elperin (1), Popovic (3), Forisch, Markert (3) – Trainer: Shqipran Skeraj 

SpVgg Pfreimd: Reger – Schmid (1), Schön, Stefan Schießl (1), Sebald, Dennis Lobinger (1), Bastian Lobinger (5), Mischinger (1), Peter Schießl, Gottfryd (1) – Trainer: Stefan Mohhaupt

SV Etzenricht: Heisig, – Stephan Herrmann (4), Nürnberger, Diermeier (4), Mark, Jurek (1), Weihermüller, Sebastian Ermer (1), Christian Ermer (1), Neumeier (1), Chousein Chousein (1) Trainer: Andreas Weihermüller 

Fortuna Regensburg: Popp – Moussa Keita (2), Klica (2), Arlind Morina (2), Arber Morina (1), Bockel, Cieslik (2), Feuersänger (2), Szubotity,  Scherzer – Trainer: Helmut Zeiml

SV 08 Auerbach: Ziegler – Bastian Lindner, Jonas Freiberger (4), Jannik Freiberger (1), Marcel Meyer (1), Förster (2), Hausner, Förster (2), Ficker, Schmiedl (1), Winkler (1) – Trainer: Michael Keil

FC Amberg: Bosser – Giehrl, Reinhardt (3), Samuel Hofmann (2), Greger (2), Luttenberger, Jakuttis Wild,  Flierl (1), Krame r– Trainer: Rainer Greger

Alle Sieger:

2005 (Alpo Cup): FSV Erlangen-Bruck

2006 (BMW Holme Cup): FSV Erlangen-Bruck

2007 (BMW Holme Cup): FSV Erlangen-Bruck 

2008 (BMW Holme Cup): SpVgg Weiden 

2009 (Alfred Böhm Cup): SV Etzenricht

2010 (Alfred Böhm Cup): DJK Ammerthal

2011 (Alfred Böhm Cup): ASV Pegnitz

2012 (Alfred Böhm Cup): FSV Erlangen-Bruck

2013 (Alfred Böhm Cup): SV Seligenporten 

2014 (EDEKA Schöffler Cup): SV Seligenporten

2015 (EDEKA Schöffler Cup): SpVgg Bayern Hof

2016 (EDEKA Schöffler Cup): SV Fortuna Regensburg

2017 (EDEKA Schöffler Cup): SV Fortuna Regensburg

2018 (EDEKA Schöffler Cup): SpVgg SV Weiden 

2019 (EDEKA Schöffler Cup): DJK Gebenbach