14 | 10 | 2019
SV 08 Auerbach II : ATSV Kelheim e.V
Reserve empfängt Tabellenführer

Wenn man sich den Auerbacher Spielplan für die letzten beiden Saisonspiele ansieht, könnte man meinen, die Bergstädter seien mitten drin im Aufstiegsrennen. Leider aber nicht, weil man selbst noch ein Wörtchen um die ersten beiden Plätze mitreden kann, schon eher, weil man beide Aufstiegsaspiranten noch in eigener Halle empfängt.

Nun stellt sich am Samstag der Tabellenführer und heißeste Kandidat auf den direkten Aufstieg, der ATSV Kelheim, im Auerbacher Handballtempel vor.

Der Erfolgsdruck liegt dabei ganz klar bei den Gästen, haben sie doch nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Kelheimer sind also gezwungen zu siegen und werden sicherlich alles dafür in die Wagschale werfen. Vor allem die sehr aggressive Deckung und die daraus resultierenden Kontertore des ATSV blieben den SVlern aus der 22:30-Hinspielniederlage in Erinnerung. Zudem verfügen die Kelheimer mit Raul Adam wohl über den stärksten Torhüter der Liga.

Die Jungs von Ben Rinau und Stefan Deinzer werden also versuchen müssen, die leichten Ballverluste im Angriff zu vermeiden. Außerdem muss man die zweite Hälfte aus dem Spiel gegen Wackersdorf ganz schnell aus den Köpfen schlagen und sich auf das Tempospiel aus den ersten 30 Minuten besinnen.

Zu verlieren haben die Jungs um Kapitän Matthias Edtbauer also nichts. Jeder einzelne Spieler muss aber eine hundertprozentige Einstellung zeigen und sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen. Nur so können die Bergstädter den Tabellenführer ärgern. Die Mannschaft hofft dabei natürlich auch wieder auf die lautstarke Unterstützung der Auerbacher Handballfans.