20 | 09 | 2019
C-Jugend männlich
Spielbericht männliche C-Jugend
SG Auerbach/Pegnitz – TV Marktleugast      23 : 18

In ihrem letzten Saisonspiel empfing die mC der SG Auerbach Pegnitz am vergangenen Wochenende den Tabellennachbarn TV Marktleugast. Nachdem die letzten beiden Spiele vom Gegner jeweils abgesagt und für die SG Auerbach/Pegnitz gewertet wurden, wollten die Jungs in diesem Spiel noch einmal zeigen, dass sie Spiele nicht nur am grünen Tisch, sondern auch auf der Platte gewinnen können. Außerdem hatte man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, das man nach einer katastrophalen 2. Halbzeit unnötig verloren hatte.
Entsprechend motiviert gingen die Jungs ins Spiel. In der Abwehr wurden die Gegenspieler von Beginn an gut attackiert, so dass diese nie unbedrängt aufs Tor werfen konnten. Die Gäste gingen zwar noch mit 0:1 in Führung, doch sollte dies die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Im Angriff kamen die Jungs nach kurzen Anlaufschwierigkeiten mit der offensiven Deckung der Gäste gut zurecht und schafften es immer wieder, durch schnelles Spiel, die Gegenspieler zu überlaufen und dann den Ball auf den freien Mitspieler abzuspielen, der dann meist keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. So zog man bis Mitte der ersten Halbzeit auf 7:3 davon. Dieser Vorsprung  wurde dann bis zur Pause gehalten. Beim Stande von 12:8 erfolgte der Seitenwechsel.
In der Halbzeitpause wurden die guten Aktionen der ersten Halbzeit noch einmal ins Gedächtnis zurückgerufen und man nahm sich vor, weiter so konzentriert zu spielen und den Gegner nicht ins Spiel zurückkommen zu lassen. Dieser Vorsatz wurde sehr gut in die Tat umgesetzt. Die Abwehr ging weiter konzentriert zu Werke und im Angriff wurde gut kombiniert und der Gegner ein ums andere Mal durch schnelles Spiel ausgespielt. So zog man bis Mitte der zweiten Hälft auf 20:13 davon. Doch plötzlich wurden die schön herausgespielten Chancen nicht mehr so sicher verwandelt und die Gäste konnten noch etwas Ergebniskorrektur betreiben, ehe der Schiedsrichter beim Stande von 23:18 das Spiel beendete.

SG Auerbach/Pegnitz: Richard v. Niedner, Tim Heidenau (Tor) – David Seitz 2, Dawlat Ahmmadzei 3, David Henkel 6, Janis Schirmer 4, Simon Horst 4, Luca Krampert 2, Janik Sticht, Pascal Sigl 1, Robert Wolfrum 1/1
 
Spielbericht männliche C-Jugend
TV Helmbrechts – SG Auerbach/Pegnitz       15:21

Das letzte Auswärtsspiel der Saison führte die männliche C-Jugend der SG Auerbach/Pegnitz zum Tabellennachbarn nach Helmbrechts.
Man ging zwar noch mit 0:1 in Führung, doch danach riss der Faden und Helmbrechts zog auf 5:2 davon. Durch die sehr offensive Deckung der Gastgeber kam es zu vielen technischen Fehlern. Gelang es doch einmal einen Spieler frei zu spielen, vergab man die Chancen leichtfertig, indem man den Torwart der Gastgeber anwarf. Auch in der Abwehr konnte man den einzigen Werfer des TV Helmbrechts nicht entscheidend behindern, so dass dieser immer wieder die sich ihm bietenden Chancen in Tore verwandelte. Erst nach einer Auszeit gelang es den Spielern der SG Auerbach/Pegnitz sich sowohl im Angriff als auch in der Abwehr besser auf den Gegner einzustellen. So konnte der Rückstand langsam verkürzt und kurz vor der Halbzeit das 9:10 erzielt werden. Dies war dann auch der Halbzeitstand.
Die Halbzeitansprache hat dann die Jungs endgültig aufgeweckt. Nach der Halbzeit ging man sehr konzentriert zu Werke und konnte so schnell auf 10:14 davon ziehen. Durch Einlaufen der Außen oder Übergänge im Rückraum wurden immer wieder Mitspieler freigespielt und so einfache Tore erzielt. In der Abwehr gelang es nun auch die beiden Werfer der Gastgeber besser unter Kontrolle zu bringen. Kam doch noch ein Wurf aufs Tor, war er meist eine sichere Beute des Torwarts. Im Angriff wurde weiterhin gut kombiniert. So hielt man die Gastgeber weiter auf Distanz. Beim Stand von 15:21 pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.
Das einzige Manko in der zweiten Hälfte war wie schon in der ersten Hälfte die schlechte Chancenauswertung. Immer wieder wurde der Torwart der Gastgeber angeworfen. Diese war auch der Grund, warum der Sieg am Ende nicht deutlicheren ausfiel.

SG Auerbach/Pegnitz: Tim Heidenau (Tor) – Dawlat Ahmmadzei 3, David Henkel 3, Janis Schirmer 4, Toni Albersdörfer, Simon Horst 1, Luca Krampert 1,Jonathan Dauth 2/1,
                                     Alexander Regner, Janik Sticht 3, Robert Wolfrum 4
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. März 2017 um 10:48 Uhr
 
Spielbericht männliche C-Jugend
SG Auerbach/Pegnitz - HSG Fichtelgebirge  17:24

Zum Auftakt der Rückrunde konnten die Spieler der SG Auerbach/Pegnitz gegen die HSG Fichtelgebirge leider keine Punkte einfahren. Nach ausgeglichenem Beginn zog die HSG Fichtelgebirge auf 5 zu 11 davon. Hier zeigte sich schon, dass man den Linksaußen der Gäste nicht in den Griff bekam. Er setzte sich immer wieder durch und konnte den Ball im Tor unterbringen. Nach einer Auszeit kämpften sich die Gastgeber auf 9 zu 12 heran. Bei diesem Stand wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, in der Abwehr kompakter zu stehen und so die Tore von der Außenposition zu verhindern.  Dies gelang jedoch nicht. Der Beginn der zweiten Hälfte wurde komplett verschlafen und die Gäste konnten sich immer weiter absetzen. In dieser Phase des Spieles gelang sowohl in der Abwehr als auch im Angriff kaum etwas. Im Angriff verlor man durch technische Fehler den Ball, was die Gäste zu schnellen und einfachen Toren nutzten. In der Abwehr konnte man weiterhin den Linksaußen nicht entscheidend am Torwurf hindern. So zogen die Gäste bis auf 15 zu 23 davon. Kurz vor Ende der Partie konnte man noch etwas verkürzen und so unterlag man am Ende deutlich mit 17 zu 24.

SG Auerbach/Pegnitz: Tim Heidenau (Tor) –Dawlat Ahmmadzei 1, David Henkel, Janis Schirmer, Simon Horst 3, Jonathan Dauth 1, Jannik Sticht 1, Pascal Sigl 2, Robert Wolfrum 9
 
Spielbericht männliche C-Jugend
SG Marktleuthen/Niederlamitz – SG Auerbach/Pegnitz     15:20

Auch das vierte Auswärtsspiel in Folge konnte die männliche C-Jugend der SG Auerbach/Pegnitz bei der SG Marktleuthen/Niederlamitz gewinnen.

Zu Beginn des Spieles knüpften die Jungs an die gute Leistung der letzten Spiele an und zogen bis Mitte der ersten Halbzeit auf 3:9 davon. In dieser Phase des Spiels wurde durch gutes Kombi-nationsspiel im Angriff immer wieder der freie Mitspieler gefunden und die sich daraus ergebenden Torchancen sicher verwandelt. In der Abwehr wurde, durch gutes Stellungspiel und Verschieben, der Angriff der Gastgeber zum Abschluss aus ungünstigen Wurfpositionen gezwungen. Diese Würfe wurden eine sichere Beute des Torwarts. Mitte der ersten Halbzeit kam es aber zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel unserer Mannschaft und die Gastgeber konnten Tor um Tor aufholen. Auch eine Auszeit half an dieser Stelle nicht weiter die Jungs wieder auf die Spur zu bringen. Der Halbzeitpfiff des Schiedsrichters unterbrach den Lauf der Gastgeber und beim Stande von 8:10 wurden die Seiten gewechselt.
In der Pause besprach man die Fehler am Ende der ersten Halbzeit und ging zuversichtlich in die zweite Halbzeit. Die Ansprache zeigte Wirkung und man besann sich wieder auf die zu Beginn des Spiels gezeigten Qualitäten und zog so wieder auf 11:18 davon. Im Zeichen des sicheren Sieges wurde man zum Ende des Spieles wieder leichtsinnige und vergabe gute Torchancen. Auch wurde in der Abwehr nicht mehr so gut verteidigt, so dass die Gastgeber bis zum Ende des Spiels noch auf 15:20 verkürzen konnten.
Positiv zu vermerken ist, dass man zu Beginn beider Halbzeiten durch das gute Umsetzen der Trainingsinhalte sehr erfolgreich spielt und leichte Tore erzielen kann. Mit dieser Leistung sollte auch das am 17.12.um 11:00 Uhr stattfindende Heimspiel in Pegnitz gegen den TV Helmbrechts erfolgreich zu meistern sein. Die Jungs freuen sich über zahlreiche Zuschauer.

SG Auerbach/Pegnitz: Tim Heidenau (Tor) – David Seitz 1, Dawlat Ahmmadzei, David Henkel 4, Janis Schirmer 1, Simon Horst 10, Luca Krampert, Alexander Regner, Janik Sticht, Pascal Siegl, Robert Wolfrum 4
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 2 von 10