19 | 11 | 2019
B-Jugend männlich
SV 08 Auerbach - HC Erlangen II 20 : 23 (8 : 7)
Eine bittere weil unnötige Niederlage musste die männliche B-Jugend der SV 08-Handballer gegen den HC Erlangen II beim Nachholspiel am vergangenen Donnerstag hinnehmen. Die SVler kamen sehr gut aus den Startlöchern und führten schnell mit 4 : 1 Toren. Beide Mannschaften zeigten dabei schöne und schnelle Spielzüge sowie ein variantenreiches Angriffsspiel, überboten sich jedoch im Auslassen bester Torgelegenheiten. Die Auerbacher verpassten es so, die anfängliche Abschlussschwäche der Gäste auszunutzen und ihre Führung weiter auszubauen. Das sollte sich im weiteren Spielverlauf rächen. Denn die Unistädter kamen gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel und konnten dann anfangs der zweiten 25 Spielminuten in Führung gehen. Doch die Jungs vom Trainerduo Matthias und Bertram Edtbauer zeigten enormen Kampfgeist und konnten die Führung der Gäste immer wieder ausgleichen. Spannend ging es bis fünf Minuten vor Schlusspfiff der Begegnung weiter. Erst beim Stand von 19 : 20 aus Auerbacher Sicht brachten überhastete Abschlussversuche sowie wieder einmal die schlechte Chancenverwertung die Einheimischen auf die Verliererstraße. Der Bundesliganachwuchs aus Erlangen nutzte schonungslos diese Auerbacher Unkonzentriertheiten aus und kam am Ende doch noch zum vielumjubelten aber etwas schmeichelhaften Sieg. Schade für die Auerbacher, die es in dieser Spielzeit zum wiederholtem Male verpassten, trotz aufopferungsvollem Kampfgeist und ansehnlicher Spielweise, endlich dafür auch mal wieder mit einem Erfolgserlebnis belohnt zu werden.

SV 08: Valentin Kroher/Mario Friedl (Tor) - Ralph Beßenreither, Andreas Döpke, Julian Eckert 2, Alexander Hofmann 3, David Klima, Maximilian Lux 8, Max Matthey 1, Ferdinand Neuß, Moritz Neuß 3, Adrian Tomasini, Kevin Weibart 3
 
SV 08 Auerbach - HaSpo Bayreuth 22 : 34 (12 : 16)

Erneut musste die männliche B-Jugend des SV 08 Auerbach eine bittere Niederlage einstecken. Gegen den Nachbarrivalen Haspo Bayreuth konnten sie nur 30 Minuten lang einen gleichwertigen Gegner abgeben. Dabei sah es zu Beginn des Spieles noch sehr gut aus. Die Auerbacher kamen besser aus den Startlöchern und führten durch schnell und sicher vorgetragene Spielzüge schnell mit 4 : 2 Toren, ehe die Bayreuther das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Zum Ende der ersten Halbzeit hin schlichen sich dann bereits erste Konzentrationsschwächen ins Auerbacher Spiel ein, als beste Torchancen nicht verwertet werden konnten und die Hintermannschaft erste Lücken offenbarte. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte waren die SVler zwar zunächst bemüht, den Rückstand nicht noch mehr anwachsen zu lassen. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde die Abwehrarbeit immer schwächer. Die Gäste nutzten mit viel Laufbereitschaft die offensive Deckungsweise der SVler, die immer einen Schritt zu langsam an ihrem Gegner waren und bauten ihre Führung stetig aus. Die 08er gaben sich zwar zu keinem Zeitpunkt der Begegnung auf, konnten jedoch der läuferischen Überlegenheit der Bayreuther nichts mehr entgegensetzen. Zudem haderte man im Auerbacher Lager mit der schlechten Torchancenauswertung, die eine knappere Niederlage verhinderte.

SV 08: Valentin Kroher/Mario Friedl (Tor) - Ralph Beßenreither, Julian Eckert 2, Korbinian Edtbauer 1, Alexander Hofmann 1, David Klima 1, Maximilian Lux 6, Max Matthey 3, Ferdinand Neuß 1, Moritz Neuß 6, Adrian Tomasini, Kevin Weibart 1

Zur ungewohnten Zeit am kommenden Donnerstag um 19:00 Uhr haben die Jungs vom Trainergespann Matthias und Bertram Edtbauer bereits Gelegenheit zur Wiedergutmachung, wenn in einem Nachholspiel der Bundesliganachwuchs des HC Erlangen II in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle erwartet wird.

 
HSC 2000 Coburg - SV 08 Auerbach 33 : 20 (16 : 8)

Keine Chance hatten die männlichen B-Jugend-Handballer des SV 08 Auerbach bei ihrem Gastspiel in Coburg. Von Anfang an machten sie es dem aktuellen Tabellenführer der Landesliga Nord viel zu leicht. Mit teilweise zu schnell und unvorbereitet abgeschlossenen Angriffen sowie überhasteten Würfen aus dem Rückraum, die dem guten Torwart der Coburger kaum Probleme bereiteten, luden sie die Gastgeber immer wieder zu Tempogegenstößen ein. Diese nahmen die Gastgeschenke dankbar an und konnten mit leicht erzielten Toren schnell einen 9 : 3 Vorsprung herauswerfen. Auch eine Auszeitansprache der Auerbacher Trainer zeigte in der Folgezeit kaum Wirkung. Zwar spielte man nun geduldiger, konnte sich jedoch gegen die sattelfeste Abwehr der Coburger kaum durchsetzen. Auch die sonst meist sicher funktionierenden Spielzüge brachten nicht den gewünschten Erfolg, da die Coburger Hintermannschaft immer einen Schritt schneller war und so das Angriffsspiel der Auerbacher frühzeitig zu unterbrechen wusste. Lediglich in den zweiten 25 Spielminuten blitzte kurzzeitig das tatsächliche Leistungsvermögen der Auerbacher Nachwuchshandballer auf, als man zwischen den Spielständen von 11 : 23 bis 18 : 28 einen ebenbürtigen Gegner abgab.

SV 08: Tim Hildebrandt (Tor) - Julian Eckert 1, Korbinian Edtbauer 3, Andreas Döpke, Alexander Hofmann 2, Maximilian Lux 6, Max Matthey 1, Moritz Neuß 5, Kevin Weibart 2,

 
SG Kitzingen/Mainbernheim - SV 08 Auerbach 28 : 23 (13 : 10)

Ersatzgeschwächt wegen kranker und angeschlagener Spieler mussten die männlichen B-Jugend-Handballer des SV 08 Auerbach nach Kitzingen reisen. Trotz einer sowohl in spielerischer als auch in kämpferischer Hinsicht sehr guten Leistung, musste man mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Von Beginn an gingen die SVler sehr konzentriert zu Werke und konnten sich gegen die körperlich überlegenen Gastgeber mit schnellen Ballstafetten, gelungenen Spielzügen und einer zunächst fast hundertprozentigen Torausbeute gut in Szene setzen und das Spiel ausgeglichen gestalten. Erst zum Ende der ersten Halbzeit nutzten die Mainfranken einige Abwehrschwächen der Auerbacher zur Pausenführung. Mit neuem Schwung kamen die Jungs um das Trainergespann Matthias und Bertram Edtbauer wieder aus der Kabine und starteten die Aufholjagd. Trotz zeitweiser doppelter Manndeckung der besten Auerbacher Schützen Maximilian Lux und Moritz Neuß, kämpften man sich bis Mitte der zweiten Spielhälfte bis auf ein Tor heran und war zu diesem Zeitpunkt die bessere Mannschaft. Doch jetzt hatte das bis dahin ordentlich leitende Schiedsrichtergespann etwas gegen ein Erfolgserlebnis auf Auerbacher Seite. Denn mit eklatanten Fehlentscheidungen sorgten diese in der Folgezeit dafür, dass die Auerbacher nie zum Ausgleich kamen, sondern die Gastgeber bis zum Ende einen schmeichelhaften Sieg herauswerfen durften.

SV 08: Tim Hildebrandt/Valentin Kroher (Tor) - Julian Eckert 1, Korbinian Edtbauer, Alexander Hofmann 1, David Klima 1, Maximilian Lux 8, Max Matthey 1, Ferdinand Neuß 1, Moritz Neuß 10, Adrian Tomasini

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 10 von 13