16 | 09 | 2019
2.Mannschaft
Spielbericht SV 08 Auerbach II - HC Hersbruck e.V.
Bezirksliga West

SV 08 Auerbach II - HC Hersbruck  21 : 27 (12 : 14)

Durch die bittere 21 : 27 Heimniederlage steckt die 2. Mannschaft der SV 08 Handballer weiter im hinteren Tabellendrittel fest. Dabei begann die Begegnung sehr verheißungsvoll, wandelte man doch innerhalb von kurzer Zeit einen 0 : 2 Rückstand in eine 5 : 3 Führung um. In diesen Anfangsminuten zeigte sich die Hintermannschaft der Bergstädter von ihrer besten Seite. Doch bereits in dieser frühen Phase zeichnete sich auch das Manko im weiteren Auerbacher Spiel ab, die Ungenauigkeit im Passspiel sowie die Chancenverwertung. Die etwas offensiver aggierende Hersbrucker Abwehrreihe bereitete den Auerbacher Angreifern im Spielaufbau enorme Probleme. Einige Fehlpässe und nicht verwertete Torchanchen nutzten die Gäste, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und über eine 8 : 5 Führung den Pausenstand von 14 : 12 aus Sicht der Hersbrucker herzustellen.
Auch in den zweiten 30 Spielminuten zeigte sich das gleiche Bild. Trotz einer kämpferisch ansprechenden Leistung erlaubten sich die Mannen um Trainer Stefan Deinzer immer wieder leichte Fehler in ihrem Angriffsspiel und luden die Gäste so zu zahlreichen Tempogegenstößen ein. Dadurch konnte der Rückstand in der zweiten Spielhälfte nie bis auf mehr als drei Tore verkürzt werden In der hektischen Schlussphase trafen die Hersbrucker dann noch drei Mal in Folge, so dass die Niederlage am Ende zwar verdient aber etwas zu hoch ausfiel.

SV 08: Deml/Friedl - Feder 1, Findeiß 3, Folkenborn 2, Herrmann, Raß 1, Schalanda 2, Schleicher, Schwemmer 8, Sporrer, Süssner, Wiesent 4
 
Spielbericht SV 08 Auerbach II - TV Erlangen-Bruck III
Bezirksliga West

SV 08 Auerbach II – TV Erlangen-Bruck III                         27:24 (12:12)

Hart erkämpft hat sich die zweite Mannschaft des SV 08 Auerbach ihren ersten Saisonsieg in einem hochklassigen Bezirksligaspiel.
Nach einem Erfolg sah es in den ersten Minuten des Spiels ganz und gar nicht aus. Die Jungs von Stefan Deinzer lagen nach acht Minuten 1:7 hinten. Die 6:0-Abwehr agierte nicht aggressiv genug und die erfahrenen Spieler von Erlangen-Bruck konnten immer wieder sehr gute Torchancen kreieren, die auch eiskalt genutzt wurden. Außerdem verlor man im Angriff zu viele Bälle, was der Gegner dankbar annahm und in Tore umsetzte. Eine frühe Auszeit sollte die Wende bringen. Die Worte des Trainers und eine Umstellung auf ein 5:1-Abwehrsystem fruchteten. Plötzlich nahm das Auerbacher Spiel an Fahrt auf. Die Abwehr arbeitete wesentlich besser und im Umschaltspiel nach vorne waren die Spieler wacher und sicherer. Tor um Tor arbeiteten sich die Bergstädter heran und mit einem verdienten Unentschieden 12:12 ging es in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang übernahm Auerbach sofort wieder die Initiative und konnte in Führung gehen. Doch Bruck ließ sich nicht abschütteln und glich immer wieder aus. In dieser Phase des Spiels ging es ständig hin und her, aber keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Erst beim Stand von 22:20 gelang den Bergstädtern erstmals eine Zwei-Tore-Führung und kurz darauf lag man sogar mit drei Treffern vorne. Erlangen-Bruck stemmte sich nochmals kraftvoll gegen die drohende Niederlage, aber mit Glück und Geschick und Andy Deml im Tor, der in dieser Phase einige Chancen des Gegners vereitelte, brachte Auerbach das Spiel über die Zeit.
Insgesamt muss man sagen, dass der Sieg etwas glücklich, aber auf Grund einer sehr kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung doch verdient war.

Auerbach: Friedl, Deml; Hein (10), Schleicher, Findeiß (4/3), Herrmann (1), Wiesend (6), Süssner (1), Schwemmer (2/2), Karakatsanis (n.e.), Sporrer, Feder (3), Folkenborn (n.e.)
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. November 2016 um 09:34 Uhr
 
Spielbericht TSV Berching - SV 08 Auerbach II
TSV Berching – SV 08 Auerbach II                         24:24 (11:11)

Von ihrem Auswärtsspiel am Sonntag in Berching konnte die zweite Mannschaft des SV 08 Auerbach leider wieder nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.
Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften entwickelte sich schon in der ersten Halbzeit ein Schlagabtausch. Das Spiel verlief ziemlich ausgeglichen und keines der Teams konnte sich absetzen.
Meistens lagen die Auerbacher ein Tor vorn, aber Berching ließ sich nicht abschütteln. Mitte der ersten Hälfte häuften sich dann wieder einmal die Abschlussfehler auf Auerbacher Seite, was Berching sofort ausnutzte, um in Führung zu gehen. Jetzt waren es die Bergstädter, die hinterherliefen. Doch durch großen Kampfgeist konnte man immer wieder in der Abwehr Bälle erorbern und ausgleichen. Zur Halbzeit stand dann ein gerechtes Unentschieden 11:11 auf der Anzeigetafel.
Nach der Kabinenansprache von Stefan Deinzer legten seine Spieler bei Wiederanpfiff los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand deutlich besser und ein Angriff der Berchinger nach dem anderen wurde zunichte gemacht. Im Gegenzug entwickelten die Auerbacher mehr Zug zum Tor und binnen weniger Minuten konnte man auf 11:15 davonziehen. Berching versuchte alles, um dran zu bleiben.
Als Andi Herrmann von den bis dahin gut leitenden Schiedsrichtern für ein durchaus Zwei-Minuten-würdiges Foul aber die rote Karte sah und in der Folge Auerbach noch zusätzlich fünf Zeitstrafen kassierte und man zeitweise nur mit drei Feldspielern agierte, kam Berching wieder heran. In dieser Phase hielt Andy Deml sein Team im Spiel. Die letzten zehn Minuten waren nichts für schwache Nerven. Mit offenem Visier ging es hin und her, aber keine Mannschaft konnte sich absetzen. Jetzt war es Henning Hein, der Verantwortung übernahm und drei Tore in Folge erzielte. Im allerletzten Angriff für die Bergstädter wurde dann ein siebenmeterwürdiges Foul von den Unparteiischen nicht geahndet und so blieb es beim 24:24.

Auerbach: Friedl, Deml; Hein (4), Schalanda (1), Findeiß (10/3), Herrmann, Wiesent (2), Süssner, Schwemmer (4), Raß, Karakatsanis (n.e.), Sporrer, Feder (3/2)
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 25. Oktober 2016 um 11:40 Uhr
 
Spielbericht SV 08 Auerbach II - HC Forchheim II
Bezirksliga West

SV 08 Auerbach II - HC Forchheim II  26 : 28  (11 : 14)

Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg verschenkte die 2. Mannschaft der SV 08-Handballer gegen den Mitkonkurrenten aus Forchheim. Die Partie verlief bis zum Zwischenstand von 8 : 8 ausgeglichen, wobei die Bergstädter hier schon einige Schwächen in der Abwehrarbeit aufzeigten. Vor allem der  wuchtige Rückraumschütze der Gäste wurde nicht energisch genug bei seinen Torwürfen gehindert, so dass dieser fast im Alleingang die 14 : 11 Halbzeitführung für seine Mannschaft herauswerfen konnte. Die Auerbacher starteten dann zunächst schwach in die zweiten 30 Spielminuten. Neben der weiterhin nicht aggressiv genug arbeitenden Hintermannschaft war man auch im Angriffsspiel viel zu einfallslos und ohne entscheidende Durchschlagskraft. Doch ab der 40. Spielminute, bei einem deutlichen 14 : 19 Rückstand, bäumten sich die Mannen um Trainer Stefan Deinzer endlich gegen die drohende Niederlage auf. Mit einer jetzt kämpferischen Abwehrarbeit und schwungvolleren Angriffskombinationen wurde Tor um Tor aufgeholt und der Rückstand zwischenzeitlich in eine 22 : 21 Führung umgewandelt. Doch jetzt zeigte sich eine weitere Schwäche der Auerbacher Angreifer an diesem Tag, die Chancenverwertung. Trotz der nunmehr spielerischen Überlegenheit versäumten es die Gastgeber durch das Auslassen bester Torgelegenheiten die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dadurch geriet man erneut wieder ins Hintertreffen, so dass am Ende eine enttäuschende 26 : 28 Heimniederlage zu Buche stand.

SV 08: Friedl, Wüst - Beßenreither, K. Edtbauer 8, Feder 1, Findeiß 3, Hein, Herrmann, Raß, Schalanda 6, Schwemmer 4, Sporrer 2, Süssner, Wiesent 2
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 60