15 | 12 | 2018
News
In eigener Sache!

Aus gegebenem Anlass möchten wir eine Bitte an Euch alle richten.

Zunächst, wir sind sehr stolz auf unsere Zuschauer, die uns seit vielen Jahren zahlreich bei Auswärtsfahrten und natürlich noch mehr bei Heimspielen unterstützen und treu zur Seite stehen.

Natürlich freuen wir uns, wenn dies auch in naher und ferner Zukunft weiterhin so geschieht.

Wie vielleicht noch in guter Erinnerung, gab es beim letzten Heimspiel gegen ER-Bruck einiges an Aufregung und die Wogen schlugen teilweise sehr hoch. Sei es durch vermeintliche, oder eventuell auch offenkundige Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, kam es immer mehr zu lautstarken, nennen wir es einmal, Unmutsäußerungen. Dabei sind wohl auch einige (wenige) verbale Entgleisungen, wie Ar.... oder Dreck... und anderes, seitens der Zuschauer in das Spielfeld gerufen worden. Dieses haben die Schiedsrichter in Ihrem Spielbericht an den Verband mit dem Hinweis vermerkt, dass Sie sich beleidigt gefühlt hätten. Darufhin wurde nun vom Verband, trotz relativierender Stellungnahme von Vereinsseite, eine Geldbuße ausgesprochen. Dabei wären im Eskalationsfall auch eine Spielaufsicht (kostenpflichtig) oder sogar Hallensperre als Strafszenario möglich.

Es sollte also mehr als verständlich sein, daß alle Arten von Bestrafungen, nicht nur dem Verein, sondern vor allem auch der Mannschaft gegenüber sehr schädlich und abträglich sind.

Daher hier der Appell an alle, bitte unterstützt unsere Mannschaften weiterhin wie bisher in vollem Umfang, feuert sie an, auch seinen Unmut kann man bei Bedarf auf verschiedene Arten zum Ausdruck bringen.

Aber, bitte keine Beleidigungen oder Entgleisungen gegenüber den Aktiven , den Schiedsrichtern, den gegnerischen Spielern und Betreuern, mit Worten und Rufen oder Gesten.

Vielleicht kann ja der Eine oder Andere bei Bedarf etwas mäßigend auf seinen Nachbarn einwirken, auf alle Fälle werden wir unser Ordnerpersonal zukünftig ermächtigen, besonders auffällige Personen aus der Halle zu entfernen. Dies würde uns mehr als Leid tun, aber wir bitten auch um Euer Verständnis, sollten wir zu diesen unpopulären Maßnahmen greifen müsen.

Also, kehren wir wieder zurück zu unserem spannenden Handballsport, leben wir Emotionen aus, feuern wir unsere Teams an, freuen wir uns mit Ihnen, oder leiden wir auch einmal gemeinsam, aber bleiben wir fair, uns und anderen gegenüber.

Mit sportlichen Grüßen

Paul Rupprecht

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 19:48 Uhr
 
Aktuelles von der Ersten

Für die Landesliga-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz beginnt die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 zwar erst am 22. Juni, dennoch wirft die neue Runde bereits erste Schatten voraus. Wie die Verantwortlichen bekannt gaben, kehrt mit Paul Neuß einer der ehemaligen Jugendspieler zurück und soll nach längerer Verletzungspause mit Geduld an die Aufgaben in der Landesliga herangeführt werden. Spielertrainer Matthias Schnödt erwartet sich vom gebürtigen Pegnitzer neben der offensichtlichen Stärkung des Rückraums auch eine zusätzliche Kraft in der Defensive.

„Pauls Vorzüge sind seine Dynamik und sein Wurf“ zeigte sich Matthias Schnödt erfreut über die Verstärkung im linken und mittleren Rückraum. „Wir sind dadurch offensiv noch einmal variabler aufgestellt. Allerdings hoffe ich, dass er sich beim HC Erlangen auch in der Abwehr weiterentwickelt hat.“ Hier jedoch sieht der 19-Jährige bei sich noch etwas Nachholbedarf. „Eine meiner Stärken ist sicherlich, neben dem Spielverständnis, mein Sprungwurf, in der Abwehr muss ich mich allerdings noch deutlich verbessern.“ Es kommt dem 1,89 Meter großen Rechtshänder offensiv zwar zugute, dass er derzeit nur 85 Kilogramm in die Höhe bringen muss, im Defensivbereich bleibt jedoch abzuwarten, ob er für die Aufgaben in der Landesliga nicht doch etwas Gewicht und Kraft zulegen muss.

„Zunächst steht seine vollständige Genesung im Vordergrund“ erklärte Matthias Schnödt und warnte davor, „zu schnell zu viel von Paul zu verlangen.“ Genau diesen Fehler vermutet auch der Rotschopf selbst als Grund für eine lang andauernde Verletzungsmisere. „Ich hatte einen Teilabriss der Patellasehne und musste Ende Januar operiert werden, doch schon in den zwei Jahren davor wurde ich immer wieder von kleineren Verletzungen geplagt und hatte vor allem häufiger mit dem rechten Knie zu kämpfen. Leider habe ich meist zu schnell und zu intensiv wieder angefangen und meinem Körper keine Pausen gegönnt. Deshalb lassen wir uns diesmal lieber etwas länger Zeit mit der Genesung. Ich hoffe, die Leidenszeit ist vorbei und ich kann bald wieder voll angreifen.“ Die körperlichen Probleme sind auch einer der Gründe, warum der Lehramtsstudent nicht weiter beim HC Erlangen sein Glück versucht. „Nach der Operation wäre es vermutlich sehr schwer gewesen, in Erlangen überhaupt in den Kader zu kommen.“ Vor dem HC Erlangen war er nur beim ASV Pegnitz, in der Jugend der SG Auerbach-Pegnitz und beim SV 08 Auerbach aktiv und es traf sich gut, dass der Kontakt zu den ehemaligen Kollegen nie abriss. „Die Mannschaft bei der neuen SG war für mich letztlich ausschlaggebend für den Wechsel zurück zu meinem Heimatverein.“ Bereits im Winter sei der Entschluss gereift, weshalb er das Gespräch mit Matthias Schnödt gesucht habe.

Auf seine Ziele angesprochen stand Eines verständlicherweise im Vordergrund: „Ich persönlich will verletzungsfrei durch die neue Saison kommen, damit ich mich weiter verbessern und somit der Mannschaft weiterhelfen kann. Ich freue mich, nach einem halben Jahr Pause endlich wieder spielen zu können - aber auch auf das eine oder andere Kabinenfest.“ Zudem hofft er, gemeinsam mit dem Team nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben und „den Fans geilen Handball zeigen zu können.“ Bei aller Freude gibt es jedoch auch etwas, worauf er gerne verzichten könnte und was zum Glück erst ab dem 22. Juni ansteht: „Worauf ich mich gar nicht freue, sind die Laufeinheiten.“ Damit ist er vermutlich nicht allein.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. Juni 2018 um 11:09 Uhr
 
Ergebnisse vom Wochenende
Datum Uhrzeit Mannschaft Spiel Ergebnis
13.05.2018 C-Jugend männlich   Absage des Turniers     -------
B-Jugend männlich SG Auerbach/Pegnitz - MTV Stadeln    8:16
B-Jugend männlich SG Auerbach/Pegnitz - HSC Bad Neustadt    15:11
B-Jugend männlich SG Auerbach/Pegnitz - SpV Mögeldorf    10:7
B-Jugend männlich SG Auerbach/Pegnitz - TSV 04 Feucht    7:15
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. Mai 2018 um 06:30 Uhr
 
Spiele am Wochenende
Datum Uhrzeit Mannschaft Spiel Spielort
13.05.2018 10:00 C-Jugend männlich   Qualifikationsturnier in Auerbach   Auerbach
10:45 B-Jugend männlich Qualifikationsturnier in Feucht   Feucht
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 142