05 | 03 | 2021
SG Regensburg II – SV 08 Auerbach II 29:32 (11:15)

Insgesamt sieben Ausfälle hatte SV-Trainer Klaus Küther zu beklagen. Dafür sprang Benedikt Schnödt ein, um das Team zu unterstützen.

Den Anfang der Partie verschliefen die 08er mal wieder völlig. Ein 1:5-Rückstand zwang Küther nach nur neun Minuten schon zur Auszeit. Spielerisch war der Auftritt zwar nicht schlecht, doch der Ball wollte die Torlinie einfach nicht überqueren. Nach der Auszeit fing sich die Truppe aber und kämpfte sich Tor um Tor heran. Beim 6:6 war der Ausgleich wieder hergestellt. Beide Teams marschierten nun im Gleichschritt, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte schafften es die Bergstädter, einen kurzen Zwischenspurt zur 15:11-Pausenführung zu nutzen.

In der zweiten Halbzeit hatten die SVler dann die Partie jederzeit im Griff. Eine konzentrierte Abwehrleistung und schnell vorgetragene Angriffe waren der Grundstein, um sich entscheidend abzusetzen. Zwar kamen die Regensburger zwischenzeitlich noch mal auf drei Tore heran, am Erfolg des Spitzenreiters war allerdings nicht zu rütteln. Spätestens beim 30:24 für Auerbach war die Partie entschieden.

Trotz der vielen Ausfälle zeigten die Auerbacher eine kämpferisch starke Leistung und einen mannschaftlich geschlossenen Auftritt. Für das Derby am kommenden Samstag gegen Sulzbach ist die Mannschaft also bestens gerüstet.

Tore: Edtbauer 8/4, Sporrer 7, Feder, Hofmann, Tannenberger und Winter je 4, Jasper 1