05 | 03 | 2021
SV 08 Auerbach II – HV Oberviechtach 02 - 28:22 (15:7)

Trotz einer schwachen Vorstellung in der zweiten Hälfte besiegten die Handballer des SV 08 Auerbach den HV Oberviechtach mit 28:22. Somit haben sich die Bergstädter zum Jahresbeginn die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost zurückerobert.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr zerfahren. Erst beim Stand von 5:3 schafften es die Blau-Weißen, sich so langsam abzusetzen. Durch eine sattelfeste Abwehr zwang man den Gegner immer wieder zu Fehlern und konnte so den Vorsprung auf 12:5 ausbauen. Mit einer sehr komfortablen Führung gingen die Jungs von Klaus Küther dann auch in die Kabine.

Doch was die Truppe den Zuschauern zunächst in den zweiten 30 Minuten bot, hatte mit Handball nicht mehr viel zu tun. Im Gefühl des sicheren Sieges stellte man den Spielbetrieb im Angriff völlig ein und auch in der Abwehr erwies man sich eher als freundlicher Begleitschutz, als sich weiterhin als Kollektiv zu präsentieren. Zudem kamen noch etliche technische Fehler hinzu, sodass sich die Gäste beim Stand von 20:18 wieder herangekämpft hatten. Einzig Florian Winter und Matthias Tannenberger zeigten sich in dieser Phase treffsicher. Erst danach besannen sich die SVler wieder auf ihre Spielstärke und konnten so die Führung ausbauen. Der Sieg war demnach nie in Gefahr.

Trotzdem sollte das gesamte Team den Auftritt in der zweiten Hälfte überdenken, denn es werden in Zukunft auch wieder härtere Brocken zu besiegen sein.

Tore: Winter 8/1, Tannenberger 6, Hein 5/1, Wölfel 4, Sporrer 3, Bauer und Jasper je 1