05 | 06 | 2020
Spielberichte der Jugendmannschaften

Trotz einer Niederlage war man im Auerbacher Lager mit den Leistungen der beiden männlichen C-Jugend-Mannschaften der SV 08- Handballer am vergangenen Wochenende insgesamt sehr zufrieden.

TV Altdorf – SV 08 Auerbach II  29 : 25 (15 : 11)

Trotz der Niederlage zeigten die Auerbacher Nachwuchshandballer eine starke kämpferische und spielerische Leistung während der gesamten 50 Spielminuten. Gegen die Topangreifer der Liga (156 Tore in vier Spielen) stemmten sich die wieder einmal körperlich unterlegenen SVler lange gegen die Niederlage. Doch gegen den bulligen und wurfstarken Halblinken der Altdorfer, der alleine 14 Tore zum Sieg seiner Mannschaft beitrug, war leider kein Kraut gewachsen. Dennoch hielten die Auerbacher die Begegnung mit sehenswertem Kombinationshandball bis zum 9 : 9 offen, ehe die Gastgeber eine längere Schwächephase der 08er mit vielen Abspielfehlern kurz vor und nach der Halbzeitpause konsequent ausnutzten und vorentscheidend bis auf 20 : 13 davon zogen. Doch die Auerbacher gaben nicht auf und kämpften sich verbissen wieder bis auf drei Tore (17 : 20 und 24 : 27) heran, ohne den Sieg der Gastgeber jedoch noch gefährden zu können. Dennoch konnten die Auerbacher Trainer mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein, brachte man den noch ungeschlagenen Topfavoriten dieser Klasse an den Rande einer Niederlage.

SV 08: Valentin Kroher (Tor) – David Bradl, Johannes Bradl, Ralph Beßenreither 5, Korbinian Edtbauer, Alexander Hofmann 5, David Klima 4, Maximilian Mädler, Ferdinand Neuß 8, Michael Süssner 1, Adrian Tomasini 2, Stephan Ziegler

FC Hersbruck – SV 08 Auerbach  17 : 21  (11 : 13)

Eine ungewöhnliche Startformation der Auerbacher trug dazu bei, dass der Hersbrucker Nachwuchs die ersten Spielminuten bis zum Stande von 4 : 7 bestimmen konnte. Doch nach mehreren Umstellungen wirbelte die Auerbacher Angriffsreihe nach Belieben und nutzte mit schnellem und direktem Passspiel die dadurch frei werdenden Lücken in der Hintermannschaft der Gastgeber zu einem kleinen Zwischenspurt, ehe nach acht Toren in Folge beim Stande von 12 : 7 eine kleine Atempause eingelegt wurde. Dadurch gelang es den Hersbruckern bis zum Halbzeitpfiff wieder zu verkürzen. Auch nach der Pause erarbeiteten sich die 08er mit sicheren Ballstafetten zahlreiche Torchancen, die leider vor allem auf den Außenpositionen nicht immer konsequent genutzt wurden. Da jedoch die Hintermannschaft der Auerbacher sehr sicher stand und kaum Torchancen der Hersbrucker zuließ, war der am Ende verdiente Sieg zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährdet.

SV 08: Korbinian Edtbauer 7, Simon Folkenborn 1, Mario Friedl, Alexander Hofmann 3, Konstantin Klier1, David Klima 2, Valentin Kroher, Maximilian Mädler 2, Maximilian Rupprecht 1, Michael Süssner 3, Joshua Wiesent 1