05 | 04 | 2020
SV 08 - 1.FC Großdechsendorf am 28.08.2010

 Was für ein Auftakt unserer Jungen Wilden! Im ersten Punktspiel der neuen Saison gelang zuhause gegen den 1. FC Großdechsendorf ein furioser 8:0 Sieg. Dadurch darf man sogar eine Woche lang die Luft an der Tabellenspitze schnuppern.
 

Eingebettet in das Jubiläumswochenende (30 Jahre Frauenfußball beim SV 08) startete unser neu aufgestelltes „Frauenteam" endlich in das erste Punktspiel. Es dauerte einige Minuten, bis sich vor der immensen Zuschauerkulisse die erste Anfangsnervosität gelegt hatte, doch dann hatte man die Ordnung auf dem Spielfeld gefunden und konnte das Spiel an sich reißen. Was folgte war ein einziger Sturmlauf. Unsere älteste Feldspielerin, Spielführerin Sandra Ficker mit 21 Jahren, zeigte sich zusammen mit ihren Abwehrkolleginnen zweikampfstark und gestattete den Gästen während der 90 Minuten einzig zwei Freistoßmöglichkeiten in der Anfangsphase. Unser gesamtes Team zeigte sich kreativ, lauf- und spielfreudig. Den Torreigen eröffnete Aki Jones in der 13. Minute mit einem sehenswerten Schuss unter die Latte. Nach 20 Minuten wurde Tina Schwendner im Strafraum gelegt. Der fällige Elfmeter landete zwar nur am Pfosten, doch durch konsequentes Nachsetzen konnte der Ball erobert werden und die anschließende Flanke köpfte Anna Steinhäußer ins Tor. Nur vier Minuten später korrigierte Steffi Balk ihr Missgeschick beim Elfmeter und hämmerte das Leder unhaltbar in die Maschen. Mit einem Doppelschlag in der 38. und 40. Minute stellte Theresa Schuster den Halbzeitstand her. Auch nach der Pause machten unsere Mädels dort weiter wo sie aufgehört hatten. Jeder Angriff des Gegners wurde früh gestört und nach der Balleroberung ging es oft mit sehenswerten Kombinationen ab nach vorne. Anna Steinhäußer erhöhte in der 53. und 55. Minute mit zwei weiteren Treffern auf 7:0. Den achten Treffer und somit den Endstand erzielte Sarina Geyer in der 74. Minute. Vor allem Tina Schwendner in Durchgang eins und Meli Reng in Halbzeit zwei scheiterten des öfteren an der bärenstarken Gästekeeperin, die teils in höchster Not oder per reaktionsschneller Fußabwehr den ein oder anderen weiteren Gegentreffer verhindern konnte. Am Ende durfte sich unser Team über viele Komplimente der zahlreichen Zuschauer freuen, die sich begeistert ob der technisch und sportlich hochwertigen Vorstellung zeigten.

Bei den Verantwortlichen weiß man diesen Sieg jedoch auch realistisch einzuschätzen. Der Gegner war ersatzgeschwächt, vor allem Motor und Seele der Mannschaft, Susanne Koch, fehlte an allen Ecken und Enden. Die nächsten Aufgaben werden weit schwieriger werden. Doch die Prognose, dass unser neues Team absolut unberechenbar ist hat sich bewahrheitet. Torgefahr geht mittlerweile von fast jeder Feldspielerin aus. Die eingewechselten Spielerinnen fügten sich nicht nur nahtlos ein, sondern sorgten genauso für weitere Impulse.

Man darf und kann sicherlich nicht erwarten dass die unerfahrene Truppe eine solche Leistung jedes Wochenende abliefern kann, doch an diesem Wochenende hatte man nicht nur wegen des Jubiläums erst mal Grund genug zu feiern.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. September 2010 um 10:30 Uhr
 
Kalender Fussball Frauen/Juniorinnen
Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!