20 | 06 | 2019
Spielbericht männliche C-Jugend
SG Marktleuthen/Niederlamitz – SG Auerbach/Pegnitz     15:20

Auch das vierte Auswärtsspiel in Folge konnte die männliche C-Jugend der SG Auerbach/Pegnitz bei der SG Marktleuthen/Niederlamitz gewinnen.

Zu Beginn des Spieles knüpften die Jungs an die gute Leistung der letzten Spiele an und zogen bis Mitte der ersten Halbzeit auf 3:9 davon. In dieser Phase des Spiels wurde durch gutes Kombi-nationsspiel im Angriff immer wieder der freie Mitspieler gefunden und die sich daraus ergebenden Torchancen sicher verwandelt. In der Abwehr wurde, durch gutes Stellungspiel und Verschieben, der Angriff der Gastgeber zum Abschluss aus ungünstigen Wurfpositionen gezwungen. Diese Würfe wurden eine sichere Beute des Torwarts. Mitte der ersten Halbzeit kam es aber zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel unserer Mannschaft und die Gastgeber konnten Tor um Tor aufholen. Auch eine Auszeit half an dieser Stelle nicht weiter die Jungs wieder auf die Spur zu bringen. Der Halbzeitpfiff des Schiedsrichters unterbrach den Lauf der Gastgeber und beim Stande von 8:10 wurden die Seiten gewechselt.
In der Pause besprach man die Fehler am Ende der ersten Halbzeit und ging zuversichtlich in die zweite Halbzeit. Die Ansprache zeigte Wirkung und man besann sich wieder auf die zu Beginn des Spiels gezeigten Qualitäten und zog so wieder auf 11:18 davon. Im Zeichen des sicheren Sieges wurde man zum Ende des Spieles wieder leichtsinnige und vergabe gute Torchancen. Auch wurde in der Abwehr nicht mehr so gut verteidigt, so dass die Gastgeber bis zum Ende des Spiels noch auf 15:20 verkürzen konnten.
Positiv zu vermerken ist, dass man zu Beginn beider Halbzeiten durch das gute Umsetzen der Trainingsinhalte sehr erfolgreich spielt und leichte Tore erzielen kann. Mit dieser Leistung sollte auch das am 17.12.um 11:00 Uhr stattfindende Heimspiel in Pegnitz gegen den TV Helmbrechts erfolgreich zu meistern sein. Die Jungs freuen sich über zahlreiche Zuschauer.

SG Auerbach/Pegnitz: Tim Heidenau (Tor) – David Seitz 1, Dawlat Ahmmadzei, David Henkel 4, Janis Schirmer 1, Simon Horst 10, Luca Krampert, Alexander Regner, Janik Sticht, Pascal Siegl, Robert Wolfrum 4