21 | 10 | 2019
ESV 1927 Regensburg - SV 08 Auerbach II 24:28 (13:15)

Die zweite Mannschaft der SV 08-Handballer hat die erste knifflige Auswärtshürde in der Rückrunde genommen und dadurch vorübergehend den vierten Tabellenplatz erobert. Beim ESV Regensburg siegten die Jungs von Mike Werner und Dieter Eichenmüller nach einer über weite Strecken engen Partie mit 24:28.

Mit gehörig Respekt waren die Auerbacher in die Domstadt gereist, schließlich konnte man in den vergangenen Jahren nicht wirklich Zählbares mit nach Hause nehmen. So entwickelte sich eine Anfangsphase, die zunächst von beiden Abwehrreihen geprägt war. Erst durch zwei schnelle Tore im erweiterten Gegenstoß konnten die Auerbacher beim 3:5 erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Erst jetzt nahm die Partie so langsam Fahrt auf und beide Mannschaften hatten ihr Visier nun auch in der Offensive eingestellt. Während die Regensburger meist über ihren körperlich überlegenen Kreisläufer zum Erfolg kamen, fanden die Auerbacher oft über das Kombinationsspiel im Rückraum den Torabschluss. Insgesamt hatten dennoch die Bergstädter spielerisch leichte Vorteile, sodass man im Verlauf der ersten Hälfte stets mit zwei bis drei Toren in Führung lag.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einer taktischen Umstellung der Regensburger, die durch eine Manndeckung den Auerbacher Spielfluss stoppen wollten. An dieser neuen Aufgabe hatten die Gäste dann in den ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts auch zu knabbern, sodass den Eisenbahnern beim 17:17 wieder der Ausgleich gelang. Doch die Auerbacher berappelten sich schnell wieder und konnten nun vor allem die durch die Manndeckung entstandenen größeren Lücken im Regensburger Abwehrverbund besser nutzen. So erarbeiteten sich die Bergstädter die drei-Tore-Führung zurück und konnten diese auch in den letzten Minuten der Partie behaupten, auch wenn man sogar noch einige Torchancen liegen ließ.

Tore: Edtbauer 12/8, Kolb 5, Hofmann 4, Schnödt 3, Bürger 2, Herold 2