05 | 06 | 2020
SV 08 Frauen I – SG Nürnberg-Fürth 1883 am Samstag, 08.11.2014

Makellose Heimbilanz hält auch gegen die SG an 

Unser Bezirksliga-Team bleibt auch nach dem Spiel gegen die SG Nürnberg-Fürth 1883 ohne jeglichen Punktverlust in den Heimspielen. Die über 90 Minuten überlegen geführte Partie endete mit einem 4:0 Sieg, der bei weiteren eigenen vier Latten- bzw. Pfostentreffer noch weit höher hätte ausfallen können.

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Die Gäste aus Nürnberg/Fürth mussten ebenso auf einige Stammspielerinnen verzichten wie auf unserer Seite Trainer Bernd Forster. Für Stammtorhüterin Melissa Akdemir stand Theresa Schuster im Kasten. Mandy Stauber fehlte weiterhin verletzt ebenso wie Lena Scharrer (krank). Melanie Reng saß zwar auf der Bank, konnte aber aufgrund des Spielverlaufs noch einmal geschont werden. Trotzdem waren die Rollen von Beginn an klar verteilt. Während man selbst sofort das Heft in die Hand nahm, versuchten die Gäste aus einer kompakten Verteidigung heraus über schnelle Konter vor allem über die bekannt gute Dana Danninger zum Erfolg zu kommen. In der 6. Minute konnte man aber schon das erste Mal jubeln. Durch ein energisches Stören von Annika Deglmann gelangte der Ball zu Nadine Eisenhut, die abgebrüht aus 6 Metern die Führung erzielen konnte. Überhaupt war es in der ersten Hälfte ein tolles Spiel von der agilen Nadine Eisenhut, die von der gegnerischen Verteidigung nie unter Kontrolle gebracht werden konnte. Sie alleine hätte bis zur Pause für klare Verhältnisse sorgen können, doch Latte und Innenpfosten verhinderten weitere Treffer von ihr. Auch Annika Deglmann hatte Pech, als ihr schöner Schuss nur am Quergebälk landete. Die SG blieb in Halbzeit eins bei Kontern durchaus gefährlich. Zweimal musste Theresa Schuster in höchster Not klären, ansonsten war Danninger vor allem bei Katharina Bauer in guten Händen. Die zweite Hälfte verlief ebenso wie Halbzeit eins. Dennoch dauerte es bis zur 65. Minute, bis man auch beim Ergebnis klare Verhältnisse schaffen konnte. Patty Wagner besorgte mit einem beherzten Alleingang das erlösende 2:0. Das 3:0 in der 73. Minute entsprang einem schnellen Spielzug. Über Aki Jones und Patty Wagner landete das Leder bei Annika Deglmann, die dieses Mal genauer zielte und die gute SG-Torfrau überwinden konnte. Von den Gästen kam im zweiten Durchgang nichts mehr Gefährliches nach vorne, zu sehr war Danninger auf sich alleine gestellt. Aki Jones stellte in der 80. Minute den Endstand her. Nadine Eisenhut hatte sich wieder über den Flügel durchgesetzt und ihre punktgenaue Hereingabe musste Jones nur noch über die Linie drücken. Ein weiterer Lattentreffer von Aki Jones spielte danach ebenso wenig eine Rolle wie zwei diskussionswürdige Zweikämpfe im SG-Strafraum, bei denen man auf Heimseite vergeblich einen Elfmeter reklamierte. U-17-Juniorin Alisa Geyer spielte frech und frei auf und sorgte für belebende Momente in unserem Offensiv-Spiel.

Nächste Woche ist man spielfrei, da man das ursprünglich dafür angesetzte Spiel beim TSV Falkenheim Nürnberg bereits letzte Woche ausgetragen hat. Am Samstag, den 22.11 kommt es dann zum letzten Spiel der Vorrunde. Um 14 Uhr empfängt man dann in einem echten Spitzenspiel den wohl zurzeit schärfsten Verfolger der Falkenheimer, den SC Gremsdorf, am Sportgelände am Sand.

Aufstellung: Theresa Schuster, Laura Manhard, Eva Danninger, Alexandra Kroher, Sandra Hofmann, Katharina Bauer, Nadine Eisenhut, Sarina Geyer, Aki Jones, Patty Wagner, Annika Deglmann - Jasmina Berner, Alisa Geyer, Melanie Reng

Tore: 1:0 Nadine Eisenhut (6.) 2:0 Patty Wagner (65.) 3:0 Annika Deglmann (73.) 4:0 Aki Jones (80.)

 
Kalender Fussball Frauen/Juniorinnen
Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!