05 | 06 | 2020
TSV Falkenheim Nbg. - SV 08 Frauen I am Sonntag, 02.11.2014

Großartiger Fight gegen Tabellenführer leider nicht mit Punkt belohnt 

In einem vorgezogenen Spiel musste unser Bezirksliga-Team beim souveränen Tabellenführer TSV Falkenheim Nürnberg antreten. Nach tollem Spiel und großartigem Kampf, bei dem man den Aufstiegsaspiranten über volle 90 Minuten forderte, unterlag man dann doch mit 1:2. Es war aber dennoch eine Art Niederlage, die für die nächsten bis zur Winterpause noch ausstehenden Aufgaben Mut machen sollte.

Unser von Trainer Bernd Forster taktisch hervorragend eingestelltes Team machte es dem Favoriten durch hohe Laufbereitschaft von Beginn an immens schwer, konstruktiv Chancen herauszuspielen. Anders als in der Vorwoche zeigte sich unsere gesamte Mannschaft aufmerksam und hellwach. Die Arbeitsbienen im Mittelfeld, Annika Deglmann, Aki Jones und Kathi Bauer, liefen frühzeitig die Passwege zu, so dass viele Pässe in die Tiefe auch ins Leere liefen. Was doch noch durchkam war dann Beute der Verteidigung. Unser seit Wochen großer Rückhalt im Tor, Melissa Akdemir, brauchte nicht allzu viel Brenzliges entschärfen. Bei Balleroberung versuchte man dann sofort, über die schnellen Spitzen Nadine Eisenhut und Sarina Geyer zu Konterchancen zu kommen. Doch auch die TSV-Abwehr beherrschte ihr Hobby und konnte die diesmal wieder stark auftrumpfende Sarina Geyer mehrmals gerade noch am Entwischen hindern. So verlief die erste Halbzeit zwar torlos, doch die zahlreichen Zuschauer hatten trotzdem ein schnelles und attraktives Bezirksliga-Spiel gesehen. Gleich nach Wiederanpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Marco Preißinger ergab sich die bis dahin beste Tormöglichkeit für unser Team. Lena Scharrer scheiterte jedoch zunächst aus spitzem Winkel an TSV-Keeperin Corinna Eder. Den Abpraller legte sie quer zu Sarina Geyer, deren erfolgreich aussehender Torabschluss mit letztem Einsatz von einer TSV-Spielerin kurz vor der Linie abgeblockt wurde. Die Heimelf ging dann in der 53. Minute doch in Führung. Paula Turkot hatte sich in halblinker Position das Leder bei einem Freistoß zurecht gelegt und schlenzte den Ball unhaltbar ins Tordreieck. Es spricht für unsere Mannschaft, dass sie nach dem Rückstand keineswegs die Köpfe hängen ließen. Man ließ nichts unversucht, um den Ausgleich zu erzielen, jedoch fehlte es an richtig großen Möglichkeiten. In der 75. Minute musste man dann den zweiten Gegentreffer hinnehmen, der einfach gut herausgespielt war. Wieder war es Paula Turkot, die schön frei gespielt auch Torhüterin Melissa Akdemir keine Abwehrchance ließ. In der 82. Spielminute wurden auch die Bemühungen unserer Mannschaft belohnt. Lena Scharrer hatte sich das im Strafraum das Leder erkämpft und wurde zu Fall gebracht. Schiedsrichter Preißinger zeigte auf den Punkt und Sarina Geyer verwandelte humorlos. So entwickelte sich noch einmal eine spannende Schlussphase. Trotz aller Bemühen reichte es aber nicht mehr, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Nächste Woche empfängt man mit der SG Nürnberg-Fürth einen Gegner, der sicher zum Kreis der Falkenheim-Verfolger gezählt werden muss. Trotz prominenter Abgänge verfügt die SG über einige außergewöhnlich gute Fußballerinnen, die ein Spiel alleine entscheiden können. Auf unserer Seite hofft man dann wieder auf den Einsatz der diesmal krankheitsbedingt fehlenden Mittelfeld-Antreiberin Melanie Reng. Mit der gleichen Einstellung und dem Willen sollte man in der Lage sein, gegen die SG auch was Zählbares zu holen. Außerdem möchte man die bisher blütenweiße Heimbilanz aufrechterhalten. Anstoß der Partie am Sportgelände Sand ist bereits um 14.00 Uhr.

Aufstellung: Melissa Akdemir, Laura Manhard, Eva Danninger, Alexandra Kroher, Sandra Hofmann, Katharina Bauer, Nadine Eisenhut, Sarina Geyer, Aki Jones, Patty Wagner, Annika Deglmann - Lena Scharrer, Jasmina Berner, Pia Manhard, Jette Hund

Tore: 1:0 Paula Turkot (53.) 2:0 Paula Turkot (75.) 2:1 Sarina Geyer (82.) 

 
Kalender Fussball Frauen/Juniorinnen
Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!