05 | 06 | 2020
SV 08 Frauen I – STV Deutenbach am Samstag, 18.10.2014

Frauen I siegen aufgrund guter zweiter Halbzeit 

Zur Sportplatz-Kirwa an der Degelsdorfer Straße empfing man den letztjährigen „Beinahe-Absteiger“ STV Deutenbach und gewann nach einer sportlich turbulenten und guten zweiten Halbzeit 3:2. Es war das erwartete 50:50 Spiel gegen einen Gegner, der gut in die laufende Saison gestartet ist und gegen den man sich schon immer sehr schwer tat.

Auch in diesem Spiel merkte man schnell, dass es keinen absehbaren Favoriten gab. Beide Teams neutralisierten sich zumeist, wobei die spielerischen Vorteile im ersten Durchgang eindeutig auf Seiten der Gäste lagen. Sicher musste auch unser Team sich erst an die anderen Platzverhältnisse gewöhnen, trägt man seine Heimspiele doch für gewöhnlich am Sportgelände am Sand aus. Doch daran lag es nicht, dass Deutenbach bis kurz hinter die Mittellinie fast ungestört kombinieren durfte. Vielmehr fehlte es einigen (wenn auch wenigen) Spielerinnen im einheimischen blauen Trikot zunächst an Einsatz- und Lauffreude. Glücklicherweise fand unser Team in der Defensive doch immer wieder rechtzeitig Zugriff auf die Angriffe, so dass auch Deutenbach kaum zwingende Möglichkeiten kreieren konnte. Maßgeblichen Anteil hatte hier auch Abwehr-Ass Sandra Hofmann, die STV-Sturm-Ass Jenny Hallmann ziemlich gut an die Leine legte. Mit einem eher mäßigen 0:0 wurden die Seiten gewechselt. In der Pause schien Coach Bernd Forster die richtigen Worte gefunden zu haben, denn gleich nach Wiederanpfiff des guten Unparteiischen Metin Erkan nahm die Partie Fahrt auf. Eine Hauptrolle nahm dabei die in der 34. Minute eingewechselte Lena Scharrer ein. Zwei Minuten waren gerade gespielt, als Deutenbachs Torhüterin einen Abschluss der erneut starken Aki Jones gerade noch zur Seite abwehren konnte. Doch Lena Scharrer schaltete am schnellsten und schob aus spitzem Winkel zur Führung ein. Das Spiel war trotz des tiefen Bodens jetzt noch schneller und abwechslungsreicher, auch weil auf unserer Seite scheinbar alle kapiert hatten, dass es gegen diesen guten Gegner nur mit 110 Prozent etwas zu holen gibt. In der 63. Minute durften die gut 60 Zuschauer, so sie auf unserer Seite waren, zum zweiten Mal jubeln. Lena Scharrer spielte einen klasse Diagonal-Ball auf die in dieser Saison stark wie selten zuvor aufspielende SV 08-Torjägerin Sarina Geyer, die mit einem satten Schuss Nicola Mally im Tor der Gäste keine Chance ließ. Dieses scheinbar beruhigende Polster hielt aber gerade einmal zwei Minuten. Dann ließ das „Auerbacher Schreckgespenst“ im Deutenbacher Trikot namens Jenny Hallmann ihre Farben wieder hoffen. Nur ein einziger Moment der Unkonzentriertheit bescherte dieser Top-Stürmerin nach einem überflüssigen Pressball den nötigen Freiraum, um flach und überlegt an unserer Torhüterin vorbei erfolgreich abzuschließen. Doch wiederum nur zwei Minuten später schaffte es Aki Jones, den alten Abstand wieder herzustellen. Sarina Geyer hatte scharf vors Tor gepasst und Aki Jones drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs konnte man sich nie sicher sein, denn die Gäste probierten bis zum Ende, das Ergebnis zu ihren Gunsten zu verändern. Doch man verstand es jetzt sehr gut, den Gegner vom eigenen Tor entfernt zu halten und selbst gefährliche Konter vorzutragen. Hier ließ man aber dann die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Weil der 2:3 Anschlusstreffer der Gäste dann aber letztlich zu spät fiel musste man am Ende nicht mehr um den Sieg bangen.

Nächste Woche muss man zum momentanen Tabellen-Schlusslicht, den SV Stauf reisen. Natürlich ist man aufgrund der Tabellenlage dort Favorit, aber gerade solche Spiele haben in der Vergangenheit gelehrt, dass sie nicht mit halbem Einsatz zu gewinnen sind. Will man weiter zu dem Kreis der sechs oder sieben Mannschaften gehören, die nach derzeitiger Lage um den zweiten Tabellenplatz mitmischen, dann muss dort natürlich gewonnen werden.

Aufstellung: Melissa Akdemir, Eva Danninger, Alexandra Kroher, Sandra Hofmann, Katharina Bauer, Laura Manhard, Melanie Reng, Sarina Geyer, Aki Jones, Patty Wagner (32. Nadine Eisenhut), Annika Deglmann (34. Lena Scharrer) – Jasmina Berner

Tore: 1:0 Lena Scharrer (47.) 2:0 Sarina Geyer (63.) 2:1 Jenny Hallmann (65.) 3:1 Aki Jones (67.) 3:2 Jennifer Meyer (92.)

 
Kalender Fussball Frauen/Juniorinnen
Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!