18 | 11 | 2017
B-Jugend: SG Auerbach/Pegnitz - VfL Günzburg 24 : 32 (8 : 13)

Eine deftige Heimniederlage mussten die männlichen B-Jugend-Handballer der SG Auerbach/Pegnitz gegen den VfL Günzburg einstecken. Die zahlreichen und lautstarken Zuschauer sahen dabei ein temporeiches und gutklassiges Landesligaspiel in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle.

Dank schnell und sicher vorgetragenen Angriffszügen sowie einer stabilen Deckungsarbeit konnten die Einheimischen in der Anfangsphase die Partie noch bis zum 3 : 3 Zwischenstand ausgeglichen gestalten. Doch danach deuteten sich schon die ersten Mängel im Auerbach/Pegnitzer Spiel an, die sich im weiteren Verlauf der Begegenung noch stärker bemerkbar machen sollten. Kleine Konzentrationsmängel in der Abwehr nutzten die cleveren Gäste sofort mit einem Zwischenspurt zur 8 : 5 Führung. Zwar konnten sich die SGler wieder auf 7 : 8 heranarbeiten, doch kam dann die entscheidende Phase in diesem Spiel. Durch vergebene Großchancen sowie einigen Pfosten- und Lattentreffern gelang der SG zehn Minuten lang kein Torerfolg. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte man zum Pausenstand von 8 : 13 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt setzten sich dann die körperlich und spielerisch stärkeren Gäste mehr und mehr durch. Die SG-Abwehr hielt nicht energisch genug dagegen und griff oftmals ihre Gegner zu spät an, sodass die starken Rückraumwerfer der Günzburger immer wieder fast ungehindert ins Tor trafen oder einen freien Mitspieler in Szene setzten. Erst beim Zwischenstand von 12 : 19 erwachte wieder das Kämpferherz im Auerbach/Pegnitzer Team. Das Trainerteam stellte auf Manndeckung gegen den besten Günzburger Angreifer um und die Hintermannschaft attackierte jetzt die Gegenspieler früher. Prompt unterliefen diesen auch leichte Fehler und Fehlwürfe. Über die Spielstände von 17 : 21 und 23 : 27 arbeitete man sich zwar wieder heran, doch verhinderte erneut die mangelhafte Chancenverwertung ein besseres Ergebnis. In der Endphase gaben sich die Schützlinge vom Trainergespann Edtbauer/Kroher zu bald auf, was die Gäste aus Schwaben dann zu einem verdienten aber etwas zu hoch ausgefallenen 32 : 24 Sieg nutzten.

SG: Mario Friedl/Valentin Kroher (Tor) - Johannes Bradl 1, Jan-Philipp Ens, Marvin Horn, David Klima 7, Daniel Müller, Ferdinand Neuß 7, Paul Neuß 2, Maxim Pankraz 7, Christian Rosam, Julius Traßl, Fabian Wedel, Joshua Wiesent

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. November 2013 um 17:26 Uhr