21 | 10 | 2019
SV 08 Auerbach – HC Forchheim 30 : 29 (17 : 16)

Nach vier Niederlagen konnten die männlichen B-Jugend-Handballer des SV 08 Auerbach am vergangenen Sonntag endlich ihren ersten Sieg in der Landesliga Nord feiern. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit, bis am Ende ein etwas glücklicher 30 : 29 Sieg zu Buche stand. Dabei fing alles sehr gut an. Eine gut gestaffelte offensiv und aggressiv zu Werke gehende Deckung erlaubte den Gästen kaum zwingende Torgelegenheiten. Im Angriff kamen die Auerbacher über schnelle Ballstafetten und die einstudierten Spielzüge zu ihren Toren und konnten bis zum 12 : 7 einen scheinbar beruhigenden Vorsprung herausarbeiten. Dabei tat den Angriffsbemühungen auch die Manndeckung gegen Moritz Neuß zunächst keinen Abbruch, da jetzt seine Nebenleute, allen voran Maximilian Lux, die Lücken in der Forchheimer Deckung zu nutzen wussten. Da Moritz Neuß jedoch bereits frühzeitig zwei Zeitstrafen zu verbüßen hatte, mussten die Auerbacher Trainer die Hintermannschaft umstellen. Diese stand in der Folgezeit nicht mehr so kompakt und attackierte die Gäste viel zu spät, so dass diese Tor um Tor aufholen konnten. Überaus spannend verliefen dann die zweiten 25 Spielminuten. Schön herausgearbeitete Torchancen standen dabei auf Auerbacher Seite eine schlechte Abwehrarbeit gegenüber, so dass die Begegnung bis in die Schlussminuten ausgeglichen weiterging. Vierzig Sekunden vor Ende der Partie konnten die SVler durch einen erfolgreichen Tempogegenstoß erneut in Führung gehen, die dann durch endlich gelungene Abwehraktionen bis zur Schlusssirene gesichert wurde.

SV 08: Tim Hildebrandt/Valentin Kroher (TW) – Ralph Beßenreither, Andreas Döpke 2, Korbinian Edtbauer, Alexander Hofmann 3, Maximilian Lux 12, Max Matthey 3, Ferdinand Neuß 3, Moritz Neuß 5, Michael Süssner, Adrian Tomasini, Kevin Weibart 2